Robotersteuerung C5G

Kommunikation stimmt

Die Steuereinheit C5G für das Management der gesamten Smart-5-Roboterpalette von Comau kann Roboter mit bis zu 16 konfigurierten Achsen bedienen. Die modulare Einheit schuf Comau mit den Acopos-multi-Servoantrieben von B&R und schneller Kommunikation über Powerlink. Über dieses Echtzeit-Netzwerk verbunden sind auch eine Gruppe von modularen digitalen und analogen X20-I/Os von B&R und ein leistungsfähiger Automation-PC mit Dual-Core-Prozessor für den Datentransfer aus der Bürowelt und mit Programmier-Handgeräten. Comau Robotics, Hersteller von Industrierobotern, hat Geräte mit hoher Präzision und Geschwindigkeit sowie flexibler Kinematik im Angebot und deckt einen breiten Anwendungsbereich ab. Vorwiegend werden die Roboter in der Automobilindustrie und in der Sachgütererzeugung eingesetzt, etwa beim Schweißen, wo auch starke elektromagnetische Interferenzen auftreten. Deshalb ist die EMV-Beständigkeit der Kommunikationsnetzwerke wichtig; Comau setzt auf Powerlink, da mit dieser Kommunikationstechnologie die Kombination von Geschwindigkeit und Präzision für komplexe Anwendungen realisiert werden kann. Dieses Echtzeit-Ethernetprotokoll ermöglicht die schnelle Synchronisierung zahlreicher Achsbewegungen nicht nur im Roboter, sondern auch bei der Integration von Zusatzeinrichtungen oder mehrerer Roboter in einer Zelle.     pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Meinung

Der intelligente Mensch in der Fabrik 4.0

Kürzlich las ich von einer Ausstellung, die dieser Tage in Venedig zu sehen ist: Homo Faber – der schaffende Mensch. Zu sehen ist dort luxuriöseste Handwerkskunst, bei der es auf Geschicklichkeit, Originalität und Kreativität ankommt.

mehr...
Anzeige

Offene Steuerungstechnik für die Intralogistik

Als Spezialist für PC-based Control zeigt Beckhoff auf der LogiMat, wie Logistikanwender mit einer offen konzipierten Automationsplattform noch flexibler auf Markttrends reagieren und Logistikabläufe optimieren können. Mit den modularen und skalierbaren Automatisierungs- und Antriebstechnikkomponenten lassen sich auch komplexeste Intralogistikszenarien umsetzen.

mehr...

Meinung

Der Kampf um die Fachkräfte

Das Angebot an Mitarbeitern bleibt eng im Robotermarkt. Die stählernen Arbeitstiere boomen weltweit. Da reißen sich Roboterhersteller, Integratoren und Anwender um die rar gesäten, qualifizierten Jobsuchenden.

mehr...
Anzeige

Sicherheitszuhaltungen

Sicher verschlossen

Schmersal bietet eine neue Generation von Sicherheitszuhaltungen und -sensoren auf RFID-Basis an, die auch nichtsichere Informationen wie Statusdaten oder Fehlermeldungen weitergeben können. So können RFID-Sicherheitssensoren, die die Stellung von...

mehr...

Greifer

Ohne Ecken – aber mit Kanten

GMP Basisgreifer von Gimatic für medizintechnische Anwendungen. Die Medizintechnik wird in den nächsten Jahren aufgrund der wachsenden Weltbevölkerung und zunehmenden Globalisierung mehr und mehr automatisiert werden.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

IFOY Nominee - TORWEGGE auf der Intec in Leipzig
Ein guter Start ins Jahr für den Intralogistik-Spezialisten. Das Unternehmen TORWEGGE wurde mit dem FTS Manipula-TORsten für den IFOY Award nominiert. Das Basisfahrzeug TORsten wird auf der Intec in Leipzig zu sehen sein. Außerdem wird ein Querschnitt des Komponenten-Portfolios in Halle 3 an Stand F34 präsentiert.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Ergonomische Packarbeitsplätze von Treston bieten maßgeschneiderte und effiziente Lösungen für den Einsatz in Versand und Logistik. Wir stellen aus: Besuchen Sie uns auf der LogiMAT in Stuttgart vom 19. – 21. Februar 2019, Halle 5, Stand F41.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Meinung

Roboter der Zukunft,

liebe Leserinnen und Leser, haben neue Sicherheitseinrichtungen in Hard- und Software, mehr Tragkraft, größere Reichweiten und entwickeln sich zu „Cobots“ – also mit dem Werker kollaborierende Maschinen.

mehr...
Zur Startseite