Preccon optimiert Roboter-Vermessungssystem

IMS vermisst jetzt auch Scara-Roboter

Preccon Robotics hat sein Roboter-Vermessungssystem IMS (Integrated Measurement System) optimiert. Das System, das in der Automatisierungs- und Automobilbranche im Einsatz ist, erfasst exakt den Zustand von Robotern inklusive Werkzeuge und Umgebung und ermöglicht selbstanalytische Prüfung sowie automatisiertes Korrigieren.

Preccon Robotics hat sein Roboter-Vermessungssystem IMS (Integrated Measurement System) optimiert. (Bild: Preccon)

Ab sofort ist das Konfigurationsmenü in der Steuerung über den Webbrowser verfügbar. Die Kunden haben aus ihrem Leitsystem direkten Zugriff auf die Steuerung und können Software-Updates eigenständig installieren oder Backups erstellen. Bei Wieder-Inbetriebnahme nach Daten-Recovery ist keine Neuinitialisierung des Roboters mehr erforderlich. Aufgrund der Praxiserfahrung und eines optimierten Algorithmus ist eine genauere Ergebnisbewertung möglich. Dadruch steige die Qualität der Datenausgabe, so das Unternehmen.

IMS für Scara-Roboter

Das IMS-System ist erstmals auch für Scara-Roboter erhältlich. Damit werden einfache Industrieroboter zu intelligenten Robotik-Lösungen der Industrie 4.0. Bei Stillstand wegen Wartung oder Ausfall steigen Transparenz und Effizienz in der Produktion ohne Qualitätsverlust. Im Fall einer Kollision oder bei Verschleiß bedingtem Komponentenaustausch wird der Endeffektor in seinen ursprünglichen Zustand ohne Positionskorrekturen durch den Einrichter wiederhergestellt. Durch Diagnose und Selbstanalyse im Rahmen der Wartungs- und Instandhaltungsplanung lassen sich exakte Aussagen über den Zustand einzelner Achsen des Roboters, der Greifer sowie des Arbeitsraums treffen. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Zur Startseite