Roboter

Upgrade für große Teile

Mehr Reichweite, höhere Handhabungskapazität, größere Bauteile, erweiterter Pressenabstand: Das sind die Merkmale des weiterentwickelten IRB 6660-100/3.3 von ABB. Der Hersteller hat den Roboter an die Basisanforderungen beim Handling großer Metallplatinen oder Formteile angepasst. Er ist für deren Handling in, aus und zwischen Pressen konzipiert. Im Vergleich mit anderen Robotern seiner Klasse reduziert er die Zykluszeiten um bis zu 15 Prozent und erhöht die Reichweite durch den längeren Oberarm (dritte Achse) auf 3.350 Millimeter, gibt der Hersteller an; hier beträgt die Handhabungskapazität 100 Kilogramm. Der maximale Abstand zwischen zwei Pressen beträgt 8.700 Millimeter. Dieser neue Roboter kommt aus der IRB 6660-Familie mit hohen Handgelenkdrehmomenten, wartungsfreundlichem modularem Aufbau und hoher Verfügbarkeit. Bauweise und Reichweite prädestinieren ihn zum Bedienen und Verketten von Pressen in der Metallverarbeitung, aber auch für andere anspruchsvolle Materialhandhabungen und Maschinenbedienungen. Die bei der Pressenverkettung am meisten beanspruchten Roboterachsen und deren Antriebe hat ABB verstärkt und gezielt an die Anforderungen der Produktionszyklen angepasst. Kombiniert mit dem Parallelarmdesign, ergibt dies hohe Steifigkeit und Stabilität. Zusätzlich seien am Oberarm eine Last von 20 Kilogramm sowie 500 Kilogramm am Rahmen von Achse eins montierbar. Der Sechsachser wiegt 1.950 Kilogramm und ist für die Montage am Boden ausgelegt. Seine Positionswiederholgenauigkeit beträgt 0,1 Millimeter. Die maximalen Achsgeschwindigkeiten liegen zwischen 110 und 240 Grad pro Sekunde.  pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Meinung

Der Kampf um die Fachkräfte

Das Angebot an Mitarbeitern bleibt eng im Robotermarkt. Die stählernen Arbeitstiere boomen weltweit. Da reißen sich Roboterhersteller, Integratoren und Anwender um die rar gesäten, qualifizierten Jobsuchenden.

mehr...

Sicherheitszuhaltungen

Sicher verschlossen

Schmersal bietet eine neue Generation von Sicherheitszuhaltungen und -sensoren auf RFID-Basis an, die auch nichtsichere Informationen wie Statusdaten oder Fehlermeldungen weitergeben können. So können RFID-Sicherheitssensoren, die die Stellung von...

mehr...
Anzeige

Greifer

Ohne Ecken – aber mit Kanten

GMP Basisgreifer von Gimatic für medizintechnische Anwendungen. Die Medizintechnik wird in den nächsten Jahren aufgrund der wachsenden Weltbevölkerung und zunehmenden Globalisierung mehr und mehr automatisiert werden.

mehr...

Meinung

Roboter der Zukunft,

liebe Leserinnen und Leser, haben neue Sicherheitseinrichtungen in Hard- und Software, mehr Tragkraft, größere Reichweiten und entwickeln sich zu „Cobots“ – also mit dem Werker kollaborierende Maschinen.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...