Technikumsräume erweitert

Roboter macht bei Viscotec Dosierversuche

Viscotec hat für sein im September 2017 eröffnetes Customer & Innovation Center (CIC) einen neuen Kuka-Roboter angeschafft. Er ergänzt die Technikumsräume für präzise Kunden-Vorversuche.

Mit dem KR 30 werden Anwendungen mit größeren Bauteilen getestet, bei denen eine komplexe Kontur mit einer längeren Dosierraupe abgefahren werden soll. © Viscotec

Das CIC bietet mit den Technikumsräumen Voraussetzungen und genügend Platz für Kundentests und -versuche. Um den Service auszubauen hat sich Viscotec kürzlich für die Anschaffung eines neuen Kuka-Roboters entschieden. Der KR 30 hat sechs verfahrbare Achsen und wiegt 635 Kilogramm. Bei einer Positionswiederholgenauigkeit von plus/minus 0,06 Millimeter erreicht der Roboter eine maximale Geschwindigkeit von zwei Meter pro Sekunde und kann bis zu 30 Kilogramm tragen. Die maximale Reichweite beträgt 2.033 Millimeter.

In erster Linie werden mit dem Roboter Anwendungen mit größeren Bauteilen getestet, bei denen eine komplexe Kontur mit einer längeren Dosierraupe abgefahren werden soll. Kurven oder Steigungen am Bauteil stellen dabei keine Probleme dar. Außerdem kann der Roboter sowohl mit 1K-Dispensern als auch mit 2K-Mischköpfen verfahren.

Im Vordergrund steht für Viscotec die Problemlösung für die Anwendungen ihrer Kunden, die viskose oder zähflüssige Materialien in voll- oder halbautomatischen Prozessen transportieren, dosieren oder weiterverarbeiten. Neben Einsatzbereichen wie Laserschneiden und Schmiede-Anlagen kann der Roboter auch für Klebe- und Dichtmittelapplikationen eingesetzt werden und eignet sich somit für Dosierversuche.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Materialfluss gezielt optimieren

Die Prinzipien der schlanken Produktion, kompakt für Sie zusammengefasst. Informieren Sie sich im kostenfreien Leitfaden von item: Was heißt „lean“? Welche Schritte sind erforderlich? Hierbei liegt der Fokus auf dem Einsatz und Bau kosteneffizienter Betriebsmittel.

mehr...

„Dahl Linear Move“

Aktionsradius vergrößert

Die Verfahreinheit „Dahl Linear Move“ von Rollon und Dahl Automation macht die leichten, flexiblen Roboter von Universal Robots mobil und erhöht ihre Reichweite. Das Komplettpaket besteht aus einer Rollon-Linearachse, einem B&R-Servoverstärker...

mehr...
Anzeige

Montageanlage

Alle 40 Sekunden ist die Baugruppe fertig

Die Automobilindustrie investiert nach wie vor in die Herstellung von Dieselantrieben. Sondermaschinenbauer MartinMechanic hat eine Anlage fertiggestellt, mit der Abschirmteile für Abgasanlagen von Dieselfahrzeugen montiert und verschweißt werden.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Schmal gebaut und direkt auf den Bodenroller
Das neue Palettierer-Modell der AST-Baureihe von Hirata vereint das schmalbauende Gestell der AST-Serie mit den Vorteilen der direkten De-/Palettierung von bzw. auf klassische Bodenroller.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung von Hinterschwepfinger unterstützt Fertigungsunternehmen bei Neuplanung, Modernisierung und Restrukturierung von Standorten - für optimale Flächeneffizienz und Materialflüsse sowie intelligent integrierte Industrie-4.0-Lösungen.

Zum Highlight der Woche...

Integriertes Leistungspaket

3D-Vision-Sensor am Roboter

Mit dem 3D-Vision Sensor von Fanuc lassen sich Aufnahmen während der Bewegung eines Roboters erstellen, die zur Bestimmung der Greifposition dienen. Diese „snap-in-motion“-Funktion spart bei schnellen Greifvorgängen Zeit, weil der Roboter für eine...

mehr...
Zur Startseite