Roboter

Neues Handgelenk

IAI Industrieroboter stellt für den Bereich Handling ein Roboterhandgelenk für Kartesische Robotersysteme vor. Der Spezialist für die druckluftlose elektrische Automatisierung will mit diesem Produkt die gleiche Flexibilität und alle Freiheitsgrade ermöglichen, wie sie bis dato nur mit Knickarmrobotern möglich waren.

Die neue Einheit hat zwei Gelenke: Das Kippgelenk für die Neigung deckt einen Arbeitskreis von plus/minus 100 Grad ab, und das Drehgelenk für die Rotation ist um plus/minus 360 Grad drehbar. (Bild: IAI)

Vorteil der Kartesischen Roboter ist bei vielen Anwendungen der kleinere Arbeitsraum im Vergleich zu den Knickarmrobotern. Die Einheit hat zwei Gelenke: Das Kippgelenk für die Neigung deckt einen Arbeitskreis von plus/minus 100 Grad ab, und das Drehgelenk für die Rotation ist um plus/minus 360 Grad drehbar. Die beiden eingesetzten Schrittmotoren beschleunigen die Achsen mit Geschwindigkeiten von 750 bis 1.200 Grad pro Sekunde. Die Serie startet zunächst mit zwei Varianten, die jeweils ein und zwei Kilogramm Nutzlast bewegen können und somit auf die Kleinteilefertigung zielen.

Für das kommende Jahr verspricht IAI zwei weitere Varianten mit fünf und zehn Kilogramm Nutzlast. Programmiert und angesteuert wird die Handgelenkseinheit von der IAI-MSEL-Steuerung, die bis zu 255 Programme und 30.000 Positionen speichern kann. Die Ansteuerung erfolgt über diskrete Ein- und Ausgänge oder über ein gängiges Feldbussystem. Mit 195 mal 130 Millimeter und einer Einbautiefe von 125 Millimeter baut die Einheit kompakt. Die 1,4 Kilogramm schwere Steuerung lässt sich auf eine Hutschiene montieren und im Schaltschrank installieren. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Premiumgreifer-Serie 5000

Neuheit zur Motek

Die Zimmer Group hat ihre technologisch führende Premiumgreifer-Serie 5000 um eine neue pneumatische Modellreihe erweitert, es sind jetzt auch Ausführungen mit Stahl-Aluminium-Profilnutenführung verfügbar.

mehr...

Platzsparende Energieführung

Neue Kette für lange Wege

Die Plane-Chain von Igus ist ein Energiekettenkonzept für lange Verfahrwege und hohe Geschwindigkeiten. Mit einer auf der Seite liegenden E-Kette in einer speziellen Führungsrinne sorgt das System für eine kompakte und ausfallsichere Energie- und...

mehr...
Anzeige

Reinigungsroboter

Reinigt von allein

Auf der Motek präsentiert Schöler Fördertechnik einen Teil des Produktportfolios an Automatisierungslösungen. Dazu gehört der Linde L-Matic AC, ein autonomer Hochhubwagen, der Transportaufgaben selbständig übernimmt.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Mensch-Roboter-Kooperation

Cobots helfen

Auf der FachPack präsentiert die Project Unternehmensgruppe erstmals einen Roboter von Kassow Robots in Aktion. Es handelt sich um eine flexibel einsetzbare Cobot-Anwendung zum Banderolieren von Produkten mit einem Prosmart-Banderolier-System.

mehr...