Roboter

Neues Handgelenk

IAI Industrieroboter stellt für den Bereich Handling ein Roboterhandgelenk für Kartesische Robotersysteme vor. Der Spezialist für die druckluftlose elektrische Automatisierung will mit diesem Produkt die gleiche Flexibilität und alle Freiheitsgrade ermöglichen, wie sie bis dato nur mit Knickarmrobotern möglich waren.

Die neue Einheit hat zwei Gelenke: Das Kippgelenk für die Neigung deckt einen Arbeitskreis von plus/minus 100 Grad ab, und das Drehgelenk für die Rotation ist um plus/minus 360 Grad drehbar. (Bild: IAI)

Vorteil der Kartesischen Roboter ist bei vielen Anwendungen der kleinere Arbeitsraum im Vergleich zu den Knickarmrobotern. Die Einheit hat zwei Gelenke: Das Kippgelenk für die Neigung deckt einen Arbeitskreis von plus/minus 100 Grad ab, und das Drehgelenk für die Rotation ist um plus/minus 360 Grad drehbar. Die beiden eingesetzten Schrittmotoren beschleunigen die Achsen mit Geschwindigkeiten von 750 bis 1.200 Grad pro Sekunde. Die Serie startet zunächst mit zwei Varianten, die jeweils ein und zwei Kilogramm Nutzlast bewegen können und somit auf die Kleinteilefertigung zielen.

Für das kommende Jahr verspricht IAI zwei weitere Varianten mit fünf und zehn Kilogramm Nutzlast. Programmiert und angesteuert wird die Handgelenkseinheit von der IAI-MSEL-Steuerung, die bis zu 255 Programme und 30.000 Positionen speichern kann. Die Ansteuerung erfolgt über diskrete Ein- und Ausgänge oder über ein gängiges Feldbussystem. Mit 195 mal 130 Millimeter und einer Einbautiefe von 125 Millimeter baut die Einheit kompakt. Die 1,4 Kilogramm schwere Steuerung lässt sich auf eine Hutschiene montieren und im Schaltschrank installieren. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Automatisierung

Brücke zur eigenen Bestückung

Automatisierte Magnetbestückung für Leanmotor. Stöber hat mit dem encoderlosen Leanmotor eine Weltneuheit auf den Markt gebracht. Die Rotoren dieser Antriebslösung fertigt der Spezialist mit einer vollautomatisierten Roboterbestückungsanlage.

mehr...
Anzeige

Soldersmart

Löten am Tisch

Der Soldersmart ist ein multifunktioneller Tischlötroboter von Elmotec, der sich für den Zwei- bis Drei-Schichtbetrieb eignet. Das Fertigungsverfahren ist prozessüberwacht, wird dokumentiert und kann rückverfolgt werden.

mehr...

ASK-Bürsten

Feine Oberfläche

Mit dem ASK-Bürsten erweitert Ferrobotics seine Palette an End-of-Arm-Paketlösungen für die automatisierte Oberflächenbearbeitung. Mit dem neuen Komfortpaket bietet das Unternehmen eine sofort integrierbare Automatisierungslösung für den heiklen...

mehr...

Robot Programming Suite

Kein Quellcode

Das schnelle und sensible Stecken von Elektronikkomponenten auf eine Leiterplatine, ohne dass dabei die dünnen Drahtanschlüsse verbogen werden, ist für einen Roboter eine anspruchsvolle Applikation.

mehr...

Reinraumzelle

Reine Zelle, reine Luft

Spetec hat das Reinraumangebot auf insgesamt drei verschiedene Reinraumkonzepte erweitert. Dadurch besteht die Möglichkeit alle Anforderungen von kostengünstig bis hin zum hochwertigen Reinraum nach GMP-Richtlinien für die Pharmazie zu realisieren.

mehr...