Mobile Roboterzellen

Mobile Plattform

Die oberösterreichischen Technologieschmiede Promot Automation stellt eine mobile Roboterzelle vor. Sie lässt sich an verschiedenen Maschinen anwenden und ist überall einsetzbar. Das schafft Investitionssicherheit – auch bei einem Maschinenwechsel. Weitere Vorteile gegenüber Sonderanlagen: einfache Programmierung und Handhabung, hohe Zuverlässigkeit und gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis. Die Roboterzellen eignen sich für vollautomatische industrielle Produktionsbereiche, etwa bei der Be- und Entladung von Werkzeugmaschinen. Sie bestehen aus einem Grundgestell und einem Roboter, hinzu kommen Greiftechnik, Magazinschubladen, Steuerung und Software. Unabhängig vom verwendeten Robotertyp ist die Mensch-Maschine Schnittstelle und Visualisierung immer gleich; das erleichtert die Einschulung und Bedienung. Eine spezielle Roboterausbildung für den Maschinenbediener sei nicht nötig, so der Hersteller. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mobile Roboterplattform RPm

Vieles integrierbar

Flexibilität und Automatisierung dürfen nicht im Widerstreit stehen, meint auch Symacon in Barleben und hat für die Zerbster KmB Technologie Gesellschaft für rationelle Fertigung eine Beschickungszelle entwickelt, die in Abhängigkeit der...

mehr...

News

Promot Automation mit Filiale in Düsseldorf

Promot Automation ist auf Expansionskurs. In Düsseldorf wurde die erste Auslandsniederlassung eröffnet. Von dort aus wird der Spezialist für die Automatisierung von Werkzeugmaschinen neben dem deutschen Markt auch die Benelux Staaten bearbeiten.

mehr...
Anzeige

Auf der AMB

Yaskawa feiert Messe-Premiere mit Neuheiten

Als Lösungsanbieter für die automatisierte Metallbearbeitung ist Yaskawa erstmals Aussteller auf der AMB. Motoman-Roboter des Herstellers kommen zum Beispiel beim Werkzeughandling, bei der Bearbeitung und Palettierung von Werkstücken sowie bei der...

mehr...