Mechatrolink-III-Netzwerke

Neue Schnittstelle

Wenn es um wirklich schnelle, zeitkritische Anwendungen geht, war die Einbindung von dezentralen I/Os in den Echtzeit-Ethernet-Bus Mechatrolink-III bisher wegen der mangelnden Auswahl an geeigneten Modulen nur eingeschränkt möglich.

Mit der neuen Schnittstelle bietet Yaskawa eine neue Möglichkeit, bis zu 64 Module des SLIO-Systems in Mechatrolink-III-Netzwerke einzubinden. © Yaskawa

Mit der neuen Mechatrolink-III Schnittstelle SLIO 053ML bietet Yaskawa nun eine Alternative zur Einbindung von bis zu 64 Ein- und Ausgangsmodulen des SLIO-Systems. Das kompakte I/O-System mit schnellem Rückwandbus, Einzelkanaldiagnose-LEDs und stehender Verdrahtung ist modular aufgebaut, es stehen zum Beispiel digitale sowie analog Eingangs- und Ausgangs oder auch Zählermodule zur Verfügung. Die Potenziale dieser Neuentwicklung zeigen sich im Rahmen der Singular-Control-Lösung von Yaskawa. Das gesamte System – Roboter, Servoantriebe, Frequenzumrichter und I/Os – kann dann über einen einzigen Controller gesteuert und in nur einer Softwareumgebung programmiert werden. Maschinenbauer und Anwender können mit der Lösung Roboter in bestehende Architekturen implementieren, ohne dass dafür ein Programmiergerät oder eine proprietäre Roboterprogrammiersprache erforderlich ist. Der Bewegungsablauf der einzelnen Achsen wird in der Firmware des Controllers berechnet. Aktuell lassen sich die Motoman-Roboter mit den Steuerungen der Reihen DX200, YRC1000 und YRC1000 Micro per Mausklick in die Maschinenarchitekturen einfügen. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mobile Robotik

Torsten bekommt Arme

Interaktionsfähige Roboter. Stationäre Robotik kann in der Intralogistik an Grenzen stoßen. Torwegge hat deshalb sein fahrerloses Transportsystem Torsten weiterentwickelt und ihn mit einem Pick-Roboter ausgestattet.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Delta-Roboter von Igus

In 30 Minuten montiert

Automatisieren zu geringen Kosten. Igus hat seinen neuen Delta-Roboter mit einem zehnfach größeren Arbeitsraumvolumen vorgestellt. Dieses System für einfache Pick& Place-Aufgaben wird als vormontierter Bausatz oder einbaufertig geliefert.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Greiferauswahl

Wer greift wann was am besten?

Auswahl von Greifermodellen. Der Markt für kollaborative Robotik wächst. Dabei steht und fällt der Automatisierungserfolg mit der Wahl des richtigen End-of-Arm-Tooling (EoAT) – also Greifern, Sensoren oder Werkzeugwechslern.

mehr...
Zur Startseite