Elektrische Aktuatoren

Luft aus – Elektrik an

Von IAI kommt unter der Bezeichnung Elecylinder eine neue Baureihe an elektrischen Aktuatoren.

Die neue Baureihe der Elecylinder ermöglicht den einfachen Umstieg auf elektrische Aktuatoren. © IAI

Über die integrierte Steuerung können neuen rot/schwarzen Aktuatoren leicht programmiert werden und so können neben den eigentlichen Positionen ebenso die Verfahr-Geschwindigkeiten sowie die Beschleunigungs- und Abbremszyklen je nach Anwendung vorgegeben werden.

Wie alle elektrischen Aktuatoren, können auch die Elecylinder problemlos langsame gleichförmige Geschwindigkeiten über den gesamten Verfahrweg ausführen. Außerdem haben sie hochauflösende batterielose Absolut-Encoder. Dadurch wird das Entfallen von Referenzfahrten sowie der Einsatz eines Home-Sensors, der ersatzlose Wegfall von Batteriewartungen oder das problemlose Wiederanfahren nach einem Not-Aus möglich.Durch die hohe Wiederholgenauigkeit von plus/minus 0,05 Millimeter können zudem auch präzise Positionierungen vorgenommen werden.

Leichtes Umprogrammieren
Zusammen mit der neuen Serie stellt IAI ebenfalls sein neues Teaching-Pendant mit der Bezeichnung TB-03 vor. In Kombination mit der Elecylinder-Serie kann es nun auch drahtlos mit den elektrischen Aktuatoren kommunizieren. Dies hat für den Anwender unter anderem den Vorteil, auch bereits fest hinter Abdeckungen unsichtbar von außen verbaute Aktuatoren jederzeit sehr leicht umprogrammieren zu können. Darüber hinaus kann man mit diesem neuen Teaching-Pendant, über eine herkömmliche Kabelverbindung, auch alle anderen elektrischen Aktuatoren von IAI programmieren. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Roboter

Neues Handgelenk

IAI Industrieroboter stellt für den Bereich Handling ein Roboterhandgelenk für Kartesische Robotersysteme vor. Der Spezialist will mit diesem Produkt die gleiche Flexibilität ermöglichen, wie sie bis dato nur mit Knickarmrobotern möglich waren.

mehr...

Linearantriebe

Intelligenter Antrieb

Die Linearantriebe der Serie RCP6 kommen in 92 verschiedenen Modellen und haben eine verbesserte mechanische Stabilität, wvon vor allem die Schubstangen profitieren. Die eingebauten linearen Kugelumlaufausführungen nehmen die radialen Lasten und...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Toleranzhülsen

Vielseitige Helfer

Bei Dr. Tretter bilden Toleranzhülsen einen Messeschwerpunkt. In Stuttgart sind die kraftschlüssigen Verbindungselemente, die sich einfach wieder lösen lassen, in einem Roboterarm verbaut.

mehr...
Anzeige

Stufenfördersystem

Rechtzeitig bereit

Bei Deprag steht die rechtzeitige Bereitstellung der zu montierenden Bauteile sowie der dafür notwendigen Verbindungselemente im Fokus. Mit dem eacy step feed lassen sich Schrauben intelligent zuführen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

ACE auf der Motek

Für den Stopp in der Not

ACE nimmt erstmals viskoelastische Stoßdämpfer in das Portfolio auf und erweitert den Bereich der Sicherheitsprodukte. Damit bietet das Unternehmen Konstrukteuren und Anwendern Lösungen für Not-Stopp-Einsatzfälle.

mehr...
Zur Startseite