Kommissionierung

Der Roboter bringt Entlastung

Kommissionierung von Plattenwerkstoffen. Der Fertighausexperte Fingerhaus hat die Kommissionierung und Sortierung von Plattenwerkstoffen automatisiert. Hier ist ein ABB IRB 6650S mit einer speziellen Vakuumlastaufnahme im Einsatz.

Der ABB-Roboter IRB 6650S mit speziellem Greifer bringt die nach dem Zuschnitt durcheinandergeratenen Platten in die richtige Reihenfolge und stapelt diese auf einer Palette. © Fingerhaus

Bislang war es für die Mitarbeiter harte Arbeit: Nach dem Zuschnitt mussten sie die schweren Platten-Bauteile händisch entnehmen und vertikal auf Hordenwagen ablegen. Nun übernimmt dies ein Roboter von ABB, der die zugeschnittenen Plattenwerkstoffe in der richtigen Reihenfolge auf einer Palette aufstapelt. Diese neue Lösung erhöht die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens, steigert die Prozesssicherheit und entlastet zugleich die Mitarbeiter. In der installierten Sortierzelle bei Fingerhaus ist ein ABB IRB 6650S mit einer speziellen Vakuumlastaufnahme, die in Zusammenarbeit der Unternehmen IMA Klessmann und Schmalz entwickelt wurde. Der IRB 6650S ist ein Konsolroboter (Shelf-Roboter) mit großem Arbeitsbereich und hoher Traglast. Er kann komplette vertikale und horizontale Hubbewegungen ausführen und dabei weit nach vorn und unten greifen. Durch den besonderen Greifer ermöglicht der Roboter gleichzeitig das Bedienen von Regalen und Erzeugen von Stapeln, die sowohl die Stabilität als auch die gewünschte Reihenfolge einhalten.

Die Automatisierungslösung verbindet den Zuschnitt der Platten mit einer Kommissionierung. Die Aufgabe des Roboters besteht darin, zunächst die zugeschnittenen, aber aufgrund der Verschnittoptimierung noch nicht sortierten Platten, aus dem Bearbeitungszentrum zu entnehmen und in einem Regalsystem zwischenzulagern. Anschließend sortiert er alle für einen Kundenauftrag benötigten Platten auf eine Palette. Da die Platten mitunter sehr groß sind, profitiert Fingerhaus von der Reichweite des ABB-Roboters.

Anzeige

Die ABB-Software Robotstudio zeigt hier ihre Vorteile: Die Anwender der Simulations- und Offline-Programmiersoftware können die Roboterprogrammierung vom PC aus vornehmen, ohne dazu in die laufende Produktion eingreifen zu müssen. Entscheidend für die Lösung bei Fingerhaus sind das offene Konzept der Anlagensteuerung sowie die Verzahnung mit der Roboter-Programmierung. Durch das intelligente Jobhandling lassen sich unterschiedlichste Aufgabenstellungen algorithmisch abarbeiten und der Roboter dadurch flexibel einsetzen. Dazu programmierte IMA Klessmann eine intelligente Schnittstelle vom Produktionsleitsystem IPC.NET zum ABB-Roboter, bei der fünf verschiedene Programmierebenen ineinandergreifen. Die universelle und offene Schnittstelle ermöglicht eine dynamische Datenübertragung und sorgt für Flexibilität – auch für die Zukunft. Bei Materialmodifizierungen beispielsweise kann Fingerhaus beliebige Anpassungen über die IPC.NET-Anlagensteuerung schnell und einfach selbst vornehmen und so den Roboter intelligent adaptieren – ohne großen Programmieraufwand oder tiefgehende Programmierkenntnisse.

Die Roboterlösung steigert bei Fingerhaus sorgt für Prozesssicherheit bei der Plattenkommissionierung und befreit die Mitarbeiter von schwerer körperliche Arbeit. Das erhöht sowohl die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens als auch die Gesundheit der Angestellten. Durch die automatisierte und optimale Bereitstellung des Plattenmaterials in der richtigen Reihenfolge lassen sich Arbeitsschritte einsparen. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

IFR-Prognose

Top-Trends in der Robotik 2020

Von 2020 bis 2022 werden rund zwei Millionen neue Industrie-Roboter in den Fabriken weltweit installiert – so die Prognose des IFR-Statistikdepartments. Top-Treiber sind: vereinfachte Bedienbarkeit, Zusammenarbeit von Mensch und Maschine sowie...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sechs-Achsenroboter

Jetzt auch mit sechs Achsen

Mit der neuen AR-V-Serie erweitert Hirata sein Portfolio an Industrierobotern. Damit kann das Unternehmen im Bereich Sondermaschinenbau die Automatisierung von Produktionsanlagen mit eigenen Robotern mit unterschiedlichen Kinematiken ausrüsten.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

FMB in Bad Salzuflen

Roboter spielt Mühle

Für die FMB in Bad Salzuflen hatte sich de Man etwas Besonderes einfallen lassen: Auf dem Stand des Spezialisten für Automatisierungstechnik spielte ein Roboter Mühle gegen die Messebesucher.

mehr...

Halbleiterfertigung

Mobil für Chips

Kleine, smarte Computerchips, sogenannte Halbleiter, finden sich im Alltag mittlerweile überall. Bei der Halbleiterfertigung wird das chemische Element Silizium in Form von Wafern bearbeitet. Die Wafer werden bei der Fertigung unter...

mehr...