Robotik

VM-Serie jetzt stärker

Die maximale Tragfähigkeit von Robotern bestimmt in hohem Maße, in welchen Bereichen und wie flexibel sie in der Industrie eingesetzt werden können. Entscheidend ist auch, dass ein Roboter platzsparend arbeitet und dennoch eine hohe Last bewegen kann. Denso Robotics hat deshalb die Traglast seiner VM-Serie von bislang zehn auf 13 Kilogramm weiter erhöht. Diese Serie wird damit zur optimalen Roboterlösung für zusätzliche Aufgabenbereiche, meint der Hersteller. Sie überzeugt durch ihr schlankes Design und ihre platzsparende Arbeitsweise bei gleichzeitig hoher Leistung. Mit einem Standard-Zyklus von 0,89 Sekunden verfügen diese Geräte über eine der höchsten Arbeitsgeschwindigkeiten ihrer Klasse. Das Armgewicht beträgt weniger als 80 Kilogramm – das macht die VM-Serie ideal für leichte Zellenkonstruktionen. Gerade in der Lebensmittel- oder Chemieindustrie und zunehmend im Pharmabereich können diese Roboter ihre Stärken ausspielen – nicht zuletzt aufgrund ihrer Einordnung in Reinraumklasse 100 (ISO 2). Auch eine staub- und spritzwassergeschützte Ausführung ist erhältlich. Denso hat die Erhöhung der Traglast durch eine Aktualisierung der Software erreicht – Kunden und Besitzer dieser Serie können ihre Roboter gegen einen geringen Aufpreis leicht auf den neuen Standard erweitern. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kleinroboter

Schöner montieren

Sechs Achsen, drei Kilogramm Nutzlast und 600 Millimeter Reichweite. Das sind die Eckpunkte des neuen Racer 3 aus der italienischen Roboterschmiede Comau.

mehr...

Roboter vorgeführt:

Denso: Schütteln und Drehen

Die flexible Einsetzbarkeit seiner Roboter steht im Motek-Mittelpunkt bei Denso. Der Hersteller von Kleinrobotern wird eine Applikation präsentieren, die das Zusammenspiel der unternehmenseigenen sechsachsigen neuen VS-Roboter mit dem RC8 Controller...

mehr...

Zweiarmroboter

Familienzuwachs

Eine Neuentwicklung von Yaskawa hatt die Dual-Arm-Roboter-Familie SDA um ein Modell mit fünf Kilogramm Traglast erweitert. Damit ist die von Yaskawa eingeführte Zwei-Arm-Technik nun in drei Traglastbereichen — fünf, zehn und 20 Kilogramm je...

mehr...
Anzeige

Roboter

Roboter ist Sklave

Bei den neuen Spitzenprodukte RC8 Controller und VS-Serie von Denso Robotics stehen Applikationen und Anwendungsmöglichkeiten für den neuen RC8-Controller, der kleinsten Steuerung in der Drei-Kilowatt-Klasse im Vordergrund.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Kleinroboter

Kleinroboter: Klein und schnell

Premiere für den Agilus von Kuka: Auf der Automatica hatte der Kleinroboter mit nur 51 Kilogramm Gewicht seinen ersten Auftritt. Es ist der kleine Bruder des Quantec. Der KR Agilus überzeugt in den Traglastklassen sechs und zehn Kilogramm mit hoher...

mehr...

Schwerpunkt Automatica

Boden, Decke, Wand

Der Auftritt von Denso Robotics steht im Zeichen der neuen Robotersteuerung RC8, der vermutlich weltweit kleinsten in der Drei-Kilowatt-Klasse. Darüber hinaus präsentiert der Hersteller die sechsachsigen Roboter seiner neuen VS-Serie sowie eine...

mehr...