Kamerasysteme

Für jeden Blick die Richtige

Keyence bringt mit der Modellreihe CV-X400 die jüngste Generation seines Kamerasystems auf den Markt. Diese dritte Generation fokussiert sich auf die Leistungsdaten von Controller-Hardware und arbeite mit der neuesten Softwareversion 4.0 weiter an maximaler Bedienerfreundlichkeit, heißt es.

Die dritte Generation des Kamerasystems, die Modellreihe der Modellreihe CV-X400; fokussiert sich auf die Leistungsdaten von Controller-Hardware und arbeitet mit der neuesten Softwareversion 4.0. (Bild: Keyence)

Extreme Datenmengen von hochauflösenden Kameras und 3D-Sensoren erfordern extreme Rechenleistung des Embedded Controllers, dem Herzstück des Systems. Hardwareseitig teilt sich die neue Plattform die grundlegende Architektur mit der High-End-Expertenplattform XG-X. Bis zu sieben DSP-Kerne sorgen stets für ausreichende Rechenleistung, verspricht der Hersteller. Aus insgesamt 22 verschiedenen Kameramodellen kann die für die Aufgabe passende Variante im Hinblick auf die Geschwindigkeit der Fertigungslinie und die gegebenen Platzverhältnisse ausgewählt werden. Dazu gehören Matrixkameras mit Auflösungen bis zu 21 Megapixel, Mikro-Kameras, Kameras für den Einsatz von Shape-from-Shading, sowie der Lichtschnittsensor LJ-V für 3D-Anwendungen.

Über den assistentengeführten Werkzeugkasten können auch Bildverarbeitungseinsteiger Applikationen konfigurieren. Ein neuer Baustein in der Version 4.0 ist der Lumitrax-Assistent, der den Anwender in drei Schritten in kürzester Zeit zum besten Bild führt. Weitere Innovationen im Bereich der Bildverarbeitungstools sind eine neue Version des Matching-Algorithmus Shapetrax sowie diverse neue Werkzeuge für 3D-Sensoren. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Zur Startseite