Flexibles Palettieren

Her mit der Dose

Ein kamerageführter, energieeffizienter Delta-Picker gruppiert verschiedene Getränkeverpackungen so, wie sie auf der Palette angeordnet werden sollen, und kommt dabei ohne Gebindeführungen und ohne separate Robotersteuerung aus.

Die Packungen werden mit dem kamerageführten Delta-Picker beim Einlauf in die Palettierung „on the fly“ gegriffen, auch wenn sie gedreht oder versetzt eintreffen. (Bild: Marschner)

KHS in Dortmund ist einer der weltweit größten Abfüllanlagenhersteller, der regelmäßig innovative Lösungen entlang der Abfülllinie entwickelt. Für den Aufbau der Palettenlagen plant der Maschinenhersteller nun den Einsatz eines kamerageführten Delta-Pickers. Hans-Werner Holzer, Leiter der Entwicklung und des Produktmanagements bei KHS, erläutert: „Um den Anforderungen des Marktes gerecht zu werden, müssen die Anlagen schnell auf die neuen Produkte umgestellt werden. So auch im Bereich der Gebindezuführung der Palettiermaschinen. Um die Gebinde sicher greifen zu können, mussten in der Vergangenheit die Gebindeführungen exakt auf deren Abmessungen abgestimmt werden. Durch den Einsatz eines Kamerasystems in Verbindung mit einer intelligenten Robotersteuerung können die Gebinde nun auch ohne Führungen sicher gegriffen werden, sodass eine hohe Verfügbarkeit der Anlage gewährleistet wird.“

Darüber hinaus erschließt das neue Konzept weitreichende Synergien zum Beispiel bei der Automatisierung und Visualisierung, beim Bewegungsablauf und der Sicherheitstechnik, bei der Wartung und Energieeffizienz sowie bei der Systemintegration und Maschine-Maschine-Kommunikation. All das steigert die Wirtschaftlichkeit der Palettierung nachhaltig.

Anzeige

Simotion steuert und koordiniert alle Achsen

Die Automatisierung basiert auf dem modularen Motion-Control-System Simotion von Siemens. Es steuert und koordiniert alle Achsen der Palettieranlage – einschließlich der Antriebe des Delta-Pickers. Seine Bewegungsführung übernehmen parametrierbare Programmbausteine aus der Handling-Advanced-Bibliothek der „Simotion Handling Toolbox“. Diese unterstützt Delta-3-Kinematiken standardmäßig, wurde aber für den bei KHS benötigten Bewegungsablauf – schieben statt heben – erweitert. Auch die Anbindung an die Simatic-basierte Liniensteuerung und den Leitrechner sind vereinfacht. Und weil nun alle Daten innerhalb eines Systems vorliegen, kann eine umfassende Visualisierung des Prozesses einfacher bereitgestellt werden als bisher.

Die Simotics-S-1FK7-Servomotoren des Pickers sind in den Zwischenkreis-Energieausgleich der Palettieranlage beziehungsweise des Liniensegments eingebunden. Sie können die beim generatorischen Abbremsen von Achsen freiwerdende Energie nutzen, was die Energieeffizienz der Applikation verbessert. Die Motoren von Delta-Pickern sind stationär, werden also nicht mitbewegt. Ihre relativ querschnittsstarken Energieleitungen müssen darum weder über Kabelschlepps noch über Biegestrecken geführt werden. Das reduziert die Wartungskosten und erhöht die Verfügbarkeit.

Der Bewegungsablauf beim Greifen und Gruppieren der Packungen oder Gebinde wurde grundlegend überarbeitet. Er ist nun ökonomischer und schneller. Durch die Integration des Roboters in eine durchgängige Bewegungsführung und mithilfe seiner Kameraführung muss er die Produkte nicht zu einem starr festgelegten Zeitpunkt im Prozesstakt abholen – und auch nicht an immer der gleichen Position, sondern kann direkt das nächste durchlaufende Produkt ansteuern. as

Halle 8, Stand 8102

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Digitaler Ladungsverstärker

Digitaler Durchbruch

Ein Durchbruch in der industriellen Messtechnik ist Kistler nach eigenen Angaben mit dem ersten digitalen Ladungsverstärker gelungen: Mit seiner Hilfe können Maschinen- und Anlagenbauer erstmals beliebige piezoelektrische Sensoren in ihre...

mehr...
Anzeige

Robotik

Die Robotik boomt weltweit

Treiber sind die Elektro und Elektronikindustrie sowie die Automobilbranche. Die Roboterindustrie ist weltweit auf dem Vormarsch. Laut VDMA stieg das Umsatzvolumen zuletzt auf einen neuen Rekord von 12,8 Milliarden Euro (2016).

mehr...

Tubus-Strukturdämpfer

Gesichert gegen Crash

Der Tubus-Strukturdämpfer vom Typ TA17-7 von ACE hat einen Außendurchmesser von 17 Millimeter, einem Hub von sieben Millimeter und wiegt nur 40 Gramm. Lisco, Hersteller von Linearachsen, schätzt ihn als variabel einsetzbare, leicht einzubauende...

mehr...