Robotik

Ich liebe die Arbeit

ich könnte stundenlang dasitzen und ihr zuschauen. Das ist ein Zitat aus dem Roman ,,Drei Mann in einem Boot". Heute können Sie das wirklich tun. Im Foto ist eine Roboteraktion in einer Arbeitszelle zu sehen und daneben die parallel laufende (fernübertragene) Simulation des Vorgangs in Echtzeit. Das ist ein interessanter Baustein zum Thema Fernüberwachung und Fernwartung von Robotern. Dadurch das lediglich Statusinformationen und Roboterposition übertragen werden, ergibt sich ein deutlich geringeres Datenvolumen als zum Beispiel beim Einsatz einer Webcam. Eine hochauflösende Präsentation in Echtzeit wäre deshalb selbst mit einer Modemverbindung machbar. Wie sie richtig vermuten, lässt sich die Simulation eines Montageprozesses natürlich auch schon in der Planungsphase anwenden. Damit kann man im Vorfeld die Machbarkeit einer projektierten Anwendung mit relativ sicheren Aussagen belegen. Es ist auch eine Möglichkeit, eine kleinere Zykluszeit zu erreichen, indem man die Anordnung der am Prozess beteiligten Komponenten räumlich verändert, also letztlich optimiert.he

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Den passenden Partner an der Seite

Auf der HMI in Hannover zeigt Dr. TRETTER sein gesamtes Produktspektrum. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen und Toleranzhülsen. Zudem unterstützt das Dr. TRETTER-Team Anwender mit Erfahrung, Know-how und Engagement bei der Umsetzung zukunftsweisender und effizienter Lösungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...
Zur Startseite