Laserscanner

Großer Blickwinkel ersetzt zweiten Scanner

Sicherheit ist bei der Arbeit mit Robotern ein entscheidendes Kapitel. Eine Möglichkeit Menschen vor Unfällen zu schützen, sind Laserscanner. Leuze Electronic hat 16 Varianten im Programm, unter anderem diese:

Laserscanner im Einsatz: Sicherheit beim Palettieren. (Foto: Leuze)

Die Serie RSL 400 besteht aus 16 Gerätevarianten mit Reichweiten bis 8,25 Meter. Die Sicherheits-Laserscanner lassen sich via Bluetooth und Ethernet-TCP/IP einfach konfigurieren. Trotz der großen Anzahl an möglichen Feldpaaren (100) ist die Erstellung unabhängiger Konfigurationen mit applikationsorientierter One-Step-Konfiguration einfacher denn je. Der große Abtastwinkel der Geräte von 270 Grad zeigt zum Beispiel bei der Montage an Ecken oder Kanten zur Absicherung nach vorne und seitlich Vorteile und kann hier je nach Anwendung einen zweiten Laserscanner ersetzen. Mit zwei völlig unabhängigen Schutzfunktionen, zwei Sicherheits-Schaltausgangspaaren und neun weiteren parametrierbaren Schaltausgängen folgt auch die Variante RSL 430 dieser Logik: ein Gerät löst zwei Schutzaufgaben gleichzeitig.

Sicherheits-Laserscanner kennt Leuze electronic von der ersten Stunde an, als diese Technik die ersten Anwender fand. In die RSL 400 Baureihe sind die Erfahrungen eingeflossen. Alle Geräte sind aufgrund der hohen Auflösung nachweislich hochverfügbar (Stifttest) und dank der hohen Abtastrate sehr staubrobust. Ein großes Klartext-Display mit integrierter elektronischer Wasserwaage sorgt für die einfache Ausrichtung bei der Montage der Anschlusseinheit. Diese beinhaltet auch das gesamte Kabelmanagement, sie ist die mechanische und elektrische Basis der Geräte.

Anzeige

Der Scanner selbst kann jederzeit mit Standardwerkzeugen abgenommen und durch andere RSL 400 Geräte ohne Neuausrichtung, Nachjustage und ohne Konfigurationsmarathon wieder bestückt werden – ein wichtiges Plus für die Wartung und Instant-haltung. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Premiumgreifer-Serie 5000

Neuheit zur Motek

Die Zimmer Group hat ihre technologisch führende Premiumgreifer-Serie 5000 um eine neue pneumatische Modellreihe erweitert, es sind jetzt auch Ausführungen mit Stahl-Aluminium-Profilnutenführung verfügbar.

mehr...

Platzsparende Energieführung

Neue Kette für lange Wege

Die Plane-Chain von Igus ist ein Energiekettenkonzept für lange Verfahrwege und hohe Geschwindigkeiten. Mit einer auf der Seite liegenden E-Kette in einer speziellen Führungsrinne sorgt das System für eine kompakte und ausfallsichere Energie- und...

mehr...
Anzeige

Reinigungsroboter

Reinigt von allein

Auf der Motek präsentiert Schöler Fördertechnik einen Teil des Produktportfolios an Automatisierungslösungen. Dazu gehört der Linde L-Matic AC, ein autonomer Hochhubwagen, der Transportaufgaben selbständig übernimmt.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Mensch-Roboter-Kooperation

Cobots helfen

Auf der FachPack präsentiert die Project Unternehmensgruppe erstmals einen Roboter von Kassow Robots in Aktion. Es handelt sich um eine flexibel einsetzbare Cobot-Anwendung zum Banderolieren von Produkten mit einem Prosmart-Banderolier-System.

mehr...