CR-Serie

Der kleine Grüne für die Montage

Erweiterung der CR-Serie. Der neue CR-4iA von Fanuc ist der kleinste der Baureihe der kollaborativen Roboter und hat eine Tragkraft von vier Kilogramm. Er kann auch an der Decke oder Wand montiert werden und übernimmt mühsame und wiederkehrende, manuelle Aufgaben in der Materialhandhabung und der Montage.

Die Baureihe kollaborativer Roboter umfasst bei Fanuc jetzt vier Versionen zwischen vier und 35 Kilogramm Traglast. (Bild: Fanuc)

Fanuc hat drei kleine, kollaborative Roboter in das Produktportfolio an Industrierobotern aufgenommen: CR-4iA, CR-7iA und CR-7iA/L. Die drei Neuzugänge treten in die Fußstapfen des größeren, grünen kollaborativen Roboters CR-35iA, der eine Tragkraft von 35 Kilogramm hat. Der CR-4iA ist mit einer Tragkraft von vier Kilogramm der kleinste unter den grünen Fanuc-Robotern, während der CR-7iA und CR-7iA/L (langer Arm) sieben Kilogramm heben können. Durch die Sensortechnologie sollen die kollaborativen Roboter einen komplett sicheren Stopp garantieren, sobald sie mit einem unerwarteten Hindernis oder einem Menschen zusammenstoßen. Alle kollaborativen Fanuc-Roboter sind TÜV zertifiziert nach ISO 10218-1, sodass sie Hand in Hand mit einem Menschen arbeiten können. In vielen Fällen seien Sicherheitszäune laut Hersteller nicht nötig und durch die kleine und kompakte Bauweise können sie einfach in den Arbeitsplatz des Mitarbeiters integriert werden.

Zusätzlich können intelligente Fanuc-Funktionen mit den Robotern verbunden werden. Die industrietaugliche Plug-and-Play-Vision und Force-Sensor-Technologie eröffnet zum Beispiel neue Interaktionen zwischen Mensch und Roboter bei verschiedenen Anwendungen. Das Bildverarbeitungssystem kann für viele Aufgaben verwendet werden, beispielsweise für die Lageerkennung von Werkstücken, Teile- und Fertigungskontrolle oder das Lesen von Barcodes. Die Force-Sensor-Technologie bietet eine Bandbreite an präzisen Montagestrategien für komplexe Montagearbeiten im Automotive-Bereich und der Elektronikbranche.

Anzeige

Aufgrund der kleinen, kompakten Bauweise können die Roboter an der Decke oder Wand angebracht werden und haben dadurch einen großen Bewegungsbereich, ohne den Arbeitsplatz des Bedieners einzuschränken. Der Roboter kann aufgrund seines leichten und schmalen Designs auch auf einer mobilen Plattform montiert werden. Durch diese Flexibilität ist es einfacher, den Arbeitsplatz des Roboters zu verändern und je nach Anforderungen des Bedieners oder des Unternehmens eine Vielzahl an Aufgaben am Montageband zu erledigen. Die zukünftigen Aufgaben dieser Roboter beinhalten leichte, mühsame und wiederkehrende, manuelle Aufgaben für verschiedene Typen der Materialhandhabung und dem Transfer und der Montage elektrischer Kleinteile.

Diese kollaborativen Roboter funktionieren wie jeder andere Fanuc-Roboter: Mit der Steuerungstechnik bieten sie eine bekannte Oberfläche für eine einfache Integration in die Produktion. Die Erweiterung der CR-Serie komme zu einer Zeit, in der der Verkauf von kollaborativen Robotern weltweit steige, so das Unternehmen. In den nächsten fünf Jahren werde ein Marktvolumen von etwa zwei Milliarden erwartet. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Automatisierung

Brücke zur eigenen Bestückung

Automatisierte Magnetbestückung für Leanmotor. Stöber hat mit dem encoderlosen Leanmotor eine Weltneuheit auf den Markt gebracht. Die Rotoren dieser Antriebslösung fertigt der Spezialist mit einer vollautomatisierten Roboterbestückungsanlage.

mehr...
Anzeige

Soldersmart

Löten am Tisch

Der Soldersmart ist ein multifunktioneller Tischlötroboter von Elmotec, der sich für den Zwei- bis Drei-Schichtbetrieb eignet. Das Fertigungsverfahren ist prozessüberwacht, wird dokumentiert und kann rückverfolgt werden.

mehr...

ASK-Bürsten

Feine Oberfläche

Mit dem ASK-Bürsten erweitert Ferrobotics seine Palette an End-of-Arm-Paketlösungen für die automatisierte Oberflächenbearbeitung. Mit dem neuen Komfortpaket bietet das Unternehmen eine sofort integrierbare Automatisierungslösung für den heiklen...

mehr...

Robot Programming Suite

Kein Quellcode

Das schnelle und sensible Stecken von Elektronikkomponenten auf eine Leiterplatine, ohne dass dabei die dünnen Drahtanschlüsse verbogen werden, ist für einen Roboter eine anspruchsvolle Applikation.

mehr...

Reinraumzelle

Reine Zelle, reine Luft

Spetec hat das Reinraumangebot auf insgesamt drei verschiedene Reinraumkonzepte erweitert. Dadurch besteht die Möglichkeit alle Anforderungen von kostengünstig bis hin zum hochwertigen Reinraum nach GMP-Richtlinien für die Pharmazie zu realisieren.

mehr...