Schweißrobotersystem

Schweißen ohne Spritzer

Bisher wurde das Schweißrobotersystem Tawers von Panasonic Robot & Welding im Bereich des MIG/MAG-Schweißens eingesetzt. Nun hat der Hersteller eine Lösung für das WIG-Schweißen entwickelt.

Schweißrobotersystem Tawers

Eine der größten Schwierigkeiten bei der Konstruktion von Spannvorrichtungen für das WIG-Schweißen sei das Berücksichtigen der Zugänglichkeit des Schweißbrenners, so das Unternehmen. In der Regel benötigen WIG-Brenner mit Zusatzdraht eine größere, offene Fläche um die Schweißposition herum, da beim WIG-Schweißen der Zusatzdraht und die Elektrode getrennt voneinander positioniert sind. Diese Trennung ermöglicht einerseits ein Schweißen nahezu ohne Schweißspritzer, andererseits führt sie zu einer größeren Gestaltung des vorderen Bereichs des WIG-Brenners.

Der Schweißbrenner, der für die Tawers-WIG-Lösung verwendet wird, ist kompakt und weiterhin mit einem Zusatzdraht ausgestattet. Die kompakte Bauweise des WIG-Brenners ermöglicht eine bessere Zugänglichkeit in engeren Schweißpositionen sowie mehr Freiheit beim Entwerfen der Spannvorrichtung. Im Allgemeinen ist das WIG-Schweißen ein langsames Verfahren. Mit der Tawers-WIG-Technologie wurde die Schweißgeschwindigkeit auf 0,8 Meter pro Minute optimiert. as

Intec, Halle 2, Stand D43

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Drehzahlsensor

Druckluftmotor mit Drehzahlsensor

Die neuen Druckluftmotoren mit Sensor von Mannesmann Demag ermöglichen eine Auswertung über den Betriebszustand des Motors. Der induktive Sensor greift direkt am Rotor – und damit außerhalb des Arbeitsbereiches – die Drehbewegung des Motors ab.

mehr...
Zur Startseite