Portalschleifmaschine

Automatischer Blechwender

Portalschleifroboter. Kuhlmeyer liefert eine hochautomatisierte Portalschleifmaschine mit Wendevorrichtung für das mannlose Schleifen und Entgraten von Oberflächen an Siebkorbblechen und Lochblechen.

Portalschleifmaschine PZM-Robotec für große Dunstabzugshauben. (Foto: Kuhlmeyer)

Einer der weltweit führenden Lieferanten von Anlagen, Ausrüstungen und Serviceleistungen für die Zellstoff- und Papierindustrie hat sich für eine multifunktionale Schleifmaschine von Kuhlmeyer Maschinenbau entschieden. Für die Produktion von Siebkorbblechen und Lochblechen wurde eine Oberflächen-Schleif- und Bürstmaschine benötigt, um die Herstellungs- und Weiterverarbeitungsprozesse weiter zu optimieren und die Qualität reproduzierbar zu gestalten. Mit der langjährigen Erfahrung im Schleifen, Polieren und Entgraten von Holz- und Metallwerkstoffen konnte Kuhlmeyer für diesen konkreten Anwendungsfall eine passende Maschine planen und bauen.

Nach Prüfung der Machbarkeit durch erste Schleifversuche ging es darum, das richtige Maschinenlayout zu planen, um das Teilehandling und den Materialfluss zu verbessern. Dazu hat Kuhlmeyer schließlich eine fahrbare Portal-Zweiband-Schleifmaschine mit automatischen Antrieben für das Fahrwerk und die Werkzeugfunktionen sowie eine Blechwendevorrichtung als Kernstück der Anlage konzipiert. Das variantenreiche Bauteilespektrum an Blechen von 300 mal 1.000 mal drei Millimeter bis 2.500 mal 5.500 mal zwölf Millimeter samt Formteilen, Halbkreis-Formen und Blechen mit Ausschnitten muss sicher positioniert sein. Da üblicherweise beide Seiten der Werkstücke zu bearbeiten sind, müssen die Bauteile gewendet werden. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Oberflächen den hohen Qualitätsanforderungen in den späteren Maschinen und Anlagen genügen.

Anzeige

Schleifpunkte werden automatisch angefahren
Die Wendevorrichtung mit Schwenkspannern und versenkbaren Anschlagbolzen wird als Maschinentisch unter der Maschine positioniert. So lassen sich unterschiedlichste Bauteile automatisch um 180 Grad wenden. Ein sicheres Halten der Bleche ist wichtig, damit der Automatik-Betrieb ohne Unterbrechungen wiederholgenau bis zum fertigen Werkstück durchlaufen kann. Über das Maschinenfahrwerk besteht die Möglichkeit, die gesamte Schleif- und Bürstmaschine in der X-Achse automatisch zu bewegen. Hierdurch lassen sich die entsprechenden Punkte zum Schleifen oder den notwendigen Rüst-und Wartepositionen anfahren. Mit dem Schienensystem sind auch längere Fahrwege darstellbar oder für Ausbaustufen verlängerbar, um die Maschinen noch flexibler einzusetzen. Die Schienen können auch unter Flur im Boden eingelassen werden, um Störkanten oder Stolpergefahren zu minimieren.

Vorteil dieser Anlage ist die nahezu mannlose Bearbeitung der Bauteile in drei Schichten. Die Qualität in der Wiederholgenauigkeit der Oberflächengüte und das einfache Teilehandling zum Be- und Entladen der Maschine überzeugen den Anwender. Die Steuerung auf Basis der Simatic S7 lässt sich mit dem von außen zugänglichen Terminal bedienen. Programme sind schnell in einer Zeilenform erstellt, dazu müssen lediglich Start- und Umkehrpunkte definiert werden. Überlappungen und Geschwindigkeiten der Fahrachsen dienen dazu, das gewünschte Oberflächen-Schliffbild zu erreichen. Mittels Funkfernsteuerung sind die Positionen auch im Teach-Betrieb direkt im Sicherheitsbereich der Maschine anfahrbar und speicherbar. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Künstliche Intelligenz

Fernsteuerung mit KI

Neben den neuen Modellen RS007N/L und BX200X präsentiert Kawasaki den Prototypen des Successor – einer neuen von künstlicher Intelligenz (KI) gestützten, manuellen Fernsteuerung für Industrieroboter.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Befestigungssysteme

So sitzt der Kabelschutz

Kabel und Leitungen sind oft mit Kabelbindern an den runden, glatten Armen von Cobots befestigt. Reiku hat jetzt zwei neue, rutschsichere, für unterschiedliche Belastungshöhen ausgelegte Universal-Befestigungssysteme auf den Markt gebracht. 

mehr...
Zur Startseite