Adaptive Robotergreifer

Greifer für die Zukunft

Individualisierung, Volatilität und Kostendruck der Märkte erfordern neben der Rationalisierung auch die Flexibilisierung von Arbeitsabläufen. Neue Fabrikkonzepte und eine wandlungsfähige Produktion werden durch offene Strukturen und Roboter bestimmt werden. Hier sind neben neuen Robotertechnologien auch die Robotergreifer eine wichtige Schnittstelle zur Anwendung. Die adaptiven Robotergreifer von Robotiq erfüllen bereits einige Anforderungen solcher flexiblen Produktionskonzepte. Die in Position, Kraft und Geschwindigkeit regelbaren, gelenkigen Greifer passen sich innerhalb ihres Arbeitsbereichs den zu greifenden Objekten an und erhöhen somit die Systemflexibilität. Durch die Unteraktuierung der Freiheitsgrade arbeiten die Greifer energieeffizient, informiert der Hersteller. Die sensorische Erfassung und Kommunikation von Greifprozessen unterstützt darüber hinaus den Trend Industrie 4.0 beziehungsweise cyberphysikalische Systeme.

Adaptive Robotergreifer

pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Autonomes Scansystem

Alles wird machbar

Im Zuge von Industrie 4.0 und der Produktion mit Losgröße Eins lassen sich Bauteile, Ersatzteile oder Sonderformen einfach scannen und ausdrucken. Möglich macht dies ein 3D-Scanner, der autonom und in Echtzeit arbeitet.

mehr...
Anzeige

Robotik

Robotik als Schlüssel für die Digitalisierung

Mitsubishi Electric ermöglicht mit der Robotik eine vielfältige Vernetzung der eigenen Produkte. Zusatzachsen aus dem Servo/Motion-Portfolio sowie HMIs zur Bedienung und Überwachung sämtlicher Zustände und Parameter lassen sich ohne zusätzliche...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Transportroboter

Omron-Roboter düst durch Škoda-Werk

Der autonome Roboter von Omron soll dazu beitragen, die Arbeitssicherheit im Škoda-Werk in Vrchlabí kontinuierlich zu steigern und Arbeitsrisiken zu minimieren. Er erkennt Menschen, die seinen Weg kreuzen, ebenso wie andere Fahrzeuge oder...

mehr...
Zur Startseite