handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Automatisierung> Robotik>

TX2touch - Standardroboter für die MRK

TX2touchStandardroboter für die MRK

Man nehme einen Standardroboter – möglichst den leistungsfähigsten am Weltmarkt – und qualifiziere diesen mit geringen Modifikationen für alle denkbaren Einsätze. Dass dieses Konzept aufgeht, will Stäubli mit der TX2-Baureihe in ihren unzähligen Varianten zeigen, darunter Reinraum- und Stericleanausführungen, Feuchtraum- und Lebensmittelversionen und jetzt die TX2touch-Modelle für die direkte Mensch-Roboter-Kollaboration.

sep
sep
sep
sep
Standardroboter für die MRK

„Reine Assistenzroboter unterliegen deutlichen Einschränkungen hinsichtlich Traglast, Dynamik, Reichweite oder Präzision. Genau das wollten wir nicht“, erklärt Stäubli-Robotics-Chef Gerald Vogt. Die neue TX2touch-Baureihe ist speziell für die anspruchsvollsten Stufen der Mensch-Roboter-Kooperation entwickelt, beherrscht also auch die direkte Zusammenarbeit, bei der sich Mensch und Maschine einen Arbeitsraum teilen und unmittelbar in Kontakt zueinander treten. Um den sicherheitstechnischen Anforderungen zu genügen, haben die neuen Safe Robots ein komplexes Safetypaket.

Anzeige

Dabei sind die TX2touch-Modelle an ihrer Safety-Skin zu erkennen. Diese berührungsempfindliche Oberfläche soll für das sofortige Abstoppen der Fahrt bei direktem Kontakt zum Menschen sorgen. Der Mitarbeiter kann den Roboter so auch durch bloßes Antippen jederzeit stoppen. Darüber hinaus kommt die Sicherheitssteuerung CS9 mit jeder Menge weiterer Safety-Features, die sich über spezielle Funktionen wie Safe Speed, Safe Stop und Safe Zone/Safe Tool für jede Applikation speziell konfigurieren lassen. as

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Forschungsprojekt FASIM XL

Free Float Flawless AssemblyMontage auf Abruf

Mobile Montage für Großbauteile. Mit Free Float Flawless Assembly verfolgt das WZL einen Ansatz zur flexiblen Automatisierung der Montage von Großbauteilen mittels mobiler Produktionseinheiten. Ziel ist der Verzicht auf Fixpunkte.

…mehr
Prüfzelle

PrüfzelleNahtlose Zusammenarbeit

Zunehmend hält Industrie 4.0 auch im Sondermaschinenbau Einzug. Die neue Anlage MPP01876 von Martinmechanic ist Beispiel dafür, wie eine Prüfzelle, bestückt mit drei Robotern, digital mit dem Logistiklager verknüpft werden kann.

…mehr
Hirata-Sast

Verarbeitungszeit optimiertSchnellere Palettierung vom Bodenroller

Die neuen Palettierer der Sast-Serie wurden von Hirata weiter optimiert. Durch die Positionierung des Roboters im Bereich zwischen den Palettenstapeln und eine Änderung des Arbeitsablaufs verkürzt sich die Zuführungsunterbrechung durch den Palettenwechsel auf zwei Sekunden.

…mehr
Leichtbauroboter

MesssystemDas Gelenk steht exakt

Drehgeber in der Robotik. UR-Roboter erzielen ihre Gesamtleistung dank der magnetischen Drehgeber-Systeme der Baureihe Aks IM, die von Renishaws Partnerunternehmen RLS bereitgestellt werden.

…mehr
Automationszelle MMD211515 von MartinMechanic

Montage von DämpfungssystemenElf Freunde sind es

Für die Hightech-Produktion von Dämpfungssystemen in der Automobilindustrie konzipierte Martinmechanic eine hochkomplexe Fertigungsanlage.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige