zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Roboter-Fahrachsen

Roboter auf Linie

Fahrachsen für alle gängigen Robotertypen und -klassen

Fahrachsen sind einer der Produktschwerpunkte bei IPR. Diese Linearachsen sind für alle gängigen Robotertypen und -klassen geeignet und als modulares Baukastensystem im Angebot. So kann der Anwender aus Boden-, Wand-, Decken-, Lafetten- oder Hubachsen das passende System aus Aluminium oder Stahl für seine Applikation auswählen. Ausgehend von einem Grundmodul kann die Fahrachse beliebig in 100-Millimeter-Schritten verlängert werden. Es stehen zehn verschiedene Modelle bei einer maximalen Tragkraft bis vier Tonnen zur Verfügung. Besonderheit beim Aluminiumstandardprofil ist eine Kreuzverrippung, die für Verdrehsteifigkeit sorgt – bei geringem Eigengewicht. Neben den Standardausführungen gibt es weitere Optionen, auch den Atex-Schutz. Die Fahrachse lässt sich in jedes Produktionsumfeld mit seinen speziellen Anforderungen einbinden. Fahrachsen haben Vorteile, zählt der Anbieter auf: justierbare Bodenbefestigungselemente für den schnellen Auf- und Umbau, flexible Bauweise und Anpassbarkeit an Motor und Steuerung. Die IPR-Fahrachsen seien belastbar, hätten eine lange Lebensdauer und hohe Verfügbarkeit, so IPR und nennt Einsatzbeispiele im Fertigungsprozess: Maschinenbeladung und -entladung, Hohlraumkonservierung und Lackiererei.    pb

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Leichbaukupplung SL

Weniger Masse

Die Leichtbau-Sicherheitskupplungsmodellreihe SL sei in ihrer Kompaktheit und Leistungsdichte auf dem Markt bisher einzigartig, sagt der Hersteller R+W in Klingenberg. Mit diesen Kupplungen lässt sich im Vergleich zu Standardmodellen bis zu 60...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Greifer

Sammelt Kleines auf

IAI Industrieroboter hat für die druckluftlose Automatisierung das Angebot an frei programmierbaren elektrischen Greifern erweitert. Dazu gehören ein Zweipunkt-Hubmagnet Greifer für die Kleinteilemontage sowie ein Langhub-Greifer für große...

mehr...
Anzeige

Intralogistik

Der Greifer lernt mit

Ein Kleinroboter aus der Serie KR Agilus von Kuka ist eine Schlüsselkomponente der neuen Item-PiQ-Generation von Swisslog. Der Anbieter von Automatisierungslösungen für Lagerhäuser und Ver-teilzentren ist Teil der Kuka-Gruppe und hat die...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Robotik

Picken mit Hochgeschwindigkeit

Das Portfolio der Factory Automation Section von Yamaha umfasst alle gängigen Industrierobotertypen wie kartesische und Scara-Roboter sowie ein- und mehrachsige Knickarmroboter.

mehr...
Zur Startseite