Roboteröl

Öl für den Roboter

Lebensmittelverträgliche Öl muss bei allen Robotereinsätzen, bei denen ein gelegentlicher Kontakt mit dem Produkt technisch nicht vermeidbar ist, zum Einsatz kommen.

Für nahezu das komplette Stäubli-Produktspektrum an Vier- und Sechsachs-Robotern ist nun auch lebensmittelverträgliches Öl der Klasse NSF H1 verfügbar. Die Besonderheit dabei: Stäubli Robotics greift nicht auf Standardöle zurück, sondern setzt ein Öl ein, das in Zusammenarbeit mit einer Partnerfirma entwickelt wurde. Der Vorteil für die Anwender: Die Roboter können auch mit dem H1-Schmierstoff mit maximaler Performance betrieben werden und unterliegen keinerlei Restriktionen, wie das bei andren Maschinen der Fall ist. H1-Schmierstoffe sind nicht nur für Maschinen und Anlagen in der Lebens- und Futtermittelindustrie vorgeschrieben, sondern eignen sich auch für Applikationen in der Medizin- und Pharmaindustrie. Dieses lebensmittelverträgliche Öl muss also bei allen Robotereinsätzen, bei denen ein gelegentlicher Kontakt mit dem Produkt technisch nicht vermeidbar ist, zum Einsatz kommen. Das lebensmittelverträgliche Öl nach NSF H1 ist für alle Scara-Kinematiken der TS-Baureihen, alle Sechsachser der TX-Baureihen sowie für den RX160 und den Fast Picker TP80 verfügbar.     bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Meinung

Der Kampf um die Fachkräfte

Das Angebot an Mitarbeitern bleibt eng im Robotermarkt. Die stählernen Arbeitstiere boomen weltweit. Da reißen sich Roboterhersteller, Integratoren und Anwender um die rar gesäten, qualifizierten Jobsuchenden.

mehr...

Sicherheitszuhaltungen

Sicher verschlossen

Schmersal bietet eine neue Generation von Sicherheitszuhaltungen und -sensoren auf RFID-Basis an, die auch nichtsichere Informationen wie Statusdaten oder Fehlermeldungen weitergeben können. So können RFID-Sicherheitssensoren, die die Stellung von...

mehr...
Anzeige

Greifer

Ohne Ecken – aber mit Kanten

GMP Basisgreifer von Gimatic für medizintechnische Anwendungen. Die Medizintechnik wird in den nächsten Jahren aufgrund der wachsenden Weltbevölkerung und zunehmenden Globalisierung mehr und mehr automatisiert werden.

mehr...

Meinung

Roboter der Zukunft,

liebe Leserinnen und Leser, haben neue Sicherheitseinrichtungen in Hard- und Software, mehr Tragkraft, größere Reichweiten und entwickeln sich zu „Cobots“ – also mit dem Werker kollaborierende Maschinen.

mehr...