Montagehallen werden „flexibler“

Mehr Beweglichkeit

Die horizontale Achse besteht aus einem Linearmodul CLSM, Servomotor, einer Sonderplatte und Softwarepaket. Ein Mittelständler, der zwei bis drei Roboterzellen mit Cobots einrichtet, kann durch die Lift- und Slidekits von SKF ohne Entwicklungsaufwand sofort produktiv werden. © SKF

Wer seine Montage von einer manuellen auf eine vollautomatische Fertigungslinie umstellen will, findet bei SKF Linearsysteme ein Portfolio an kombinierbaren Aktuatoren und Hubsystemen für Roboter.

Dadurch werden ganze Montagehallen „flexibler“. Lift- und Slidekits können den Wirkradius eines Cobots erweitern: Die Linearmodule ermöglichen schnelle und präzise Bewegungen zur effektiven Positionierung des Roboters entlang einer horizontalen Achse mit langen Hüben bis 1,8 Meter. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Handling

Intelligentes Teilezuführsystem

Das Teilezuführsystem Flexibowl wird jetzt in Deutschland von der hessischen Cretec GmbH vertrieben und ist dadurch auch als Teil der applikationsspezifischen Komplettlösungen des QBIC-Systems erhältlich.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Fruitcore-Roboter

Doppelter Zuwachs für Horst

Neue Industrieroboter. Mit Horst900 hat Fruitcore vor zwei Jahren seine preiswerte Roboterlinie auf den Weg gebracht. Nun bekommt er auf einen Schlag gleich zwei Brüder: Der kleinere, schnelle und präzise Horst600 und der größere und stärkere...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige