Tischroboter

Exakt auf den Tisch

Unter der Bezeichnung TTA ( table top advanced) bringt IAI eine neue Generation von Tischrobotern auf den Markt und damit einige technische Verbesserungen dieser flexiblen und multifunktionalen Positionier- und Montageplattformen.

Tischroboter

Einsatzgebiete sind das Mikrodosieren in der Biotechnologie, das Bestücken von Leiterplatten in der Elektronikindustrie oder auch das Einschrauben und Einpressen im Maschinenbau. Auch in den Bereichen Qualitätssicherung und Oberflächenbeschichtung sind sie nützlich, ebenso wie beim Löten, Pick & Place oder Sortieren.

Es stehen nun acht verschiedene Modellbaureihen mit Arbeitsbereichen zwischen 200 mal 200 und 500 mal 500 Millimeter zur Verfügung. Die Z-Achse kann bei einem Hub bis 150 Millimeter auch Kamerasysteme für die Bildverarbeitung aufnehmen und eine Gesamtlast bis sechs Kilogramm bewegen. Außerdem hat der Hersteller eine optionale Rotationsachse in das vorhandene kartesische Positioniersystem integriert. Auch der Leistungsumfang der integrierten Steuerung ist nun höher. Die Speicherkapazität ist auf bis zu 255 Programme erweitert worden, von denen 16 simultan ablaufen können.

Insgesamt kann der Anwender jetzt 30.000 Positionen hinterlegen. Für die externe Kommunikation stehen nun bis zu 48 I/Os zur freien Verfügung. Der verwindungssteife Grundrahmen ermöglicht eine Wiederholgenauigkeit von plus/minus 0,02 Millimeter für das Gesamtsystem. Die maximalen Verfahrgeschwindigkeiten der einzelnen Achsen liegen bei jeweils 800 Millimeter pro Sekunde – für die X- und Y-Achse und bei 400 Millimeter pro Sekunde für die Z-Achse. Programmiert werden die Tischroboter bis bisher alternativ über einen PC oder mit einem Handprogrammiergerät.      pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Meinung

Der Kampf um die Fachkräfte

Das Angebot an Mitarbeitern bleibt eng im Robotermarkt. Die stählernen Arbeitstiere boomen weltweit. Da reißen sich Roboterhersteller, Integratoren und Anwender um die rar gesäten, qualifizierten Jobsuchenden.

mehr...

Sicherheitszuhaltungen

Sicher verschlossen

Schmersal bietet eine neue Generation von Sicherheitszuhaltungen und -sensoren auf RFID-Basis an, die auch nichtsichere Informationen wie Statusdaten oder Fehlermeldungen weitergeben können. So können RFID-Sicherheitssensoren, die die Stellung von...

mehr...
Anzeige

Greifer

Ohne Ecken – aber mit Kanten

GMP Basisgreifer von Gimatic für medizintechnische Anwendungen. Die Medizintechnik wird in den nächsten Jahren aufgrund der wachsenden Weltbevölkerung und zunehmenden Globalisierung mehr und mehr automatisiert werden.

mehr...

Meinung

Roboter der Zukunft,

liebe Leserinnen und Leser, haben neue Sicherheitseinrichtungen in Hard- und Software, mehr Tragkraft, größere Reichweiten und entwickeln sich zu „Cobots“ – also mit dem Werker kollaborierende Maschinen.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...
Zur Startseite