Sechsachs-Roboter

Brücke zur Robotik

Stäubli Robotics bringt als eigenes Highlight die TX2-Robotergeneration. Diese Sechsachser wollen Maßstäbe in Dynamik, Speed und Genauigkeit setzen. Dank ihrer überlegenen Sicherheitstechnik ermöglichten sie als weltweit schnellste sichere Roboter ein Höchstmaß an Sicherheit für Menschen und Produktionsequipment.

Dockingline-Steckverbinder

Stäubli Connectors schlägt mit Werkzeugwechselsystemen für Roboter die Brücke zur Robotik. Die Systeme erfüllen strengste Sicherheitsanforderungen und sind langlebig. Erstmals wird die kompakte Baugröße für mittlere Traglasten vorgestellt, die die bekannte Baureihe für hohe Traglasten ergänzt. Mit dieser Entwicklung ließen sich die Einsatzbereiche der Roboter erweitern und deren Produktivität steigern.

Multi-Contact auf dem gleichen Stand ergänzt das Leistungsspektrum mit elektrischen Kontaktlösungen für die Robotik. Die Dockingline-Steckverbinder sorgen in automatisierten Werkzeugwechslern, Dockingsystemen und Multikupplungen für langlebige elektrische Verbindungen. Der kompakte und leichte Robifix-Mini zur Roboterverkabelung vereinfache die Integration in Leichtbaukonzepte. Zusätzlich ermöglicht Robifix-Mini den Einsatz in der richtungsweisenden Schweißtechnik bis zu zehn Kilohertz. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Meinung

Der Kampf um die Fachkräfte

Das Angebot an Mitarbeitern bleibt eng im Robotermarkt. Die stählernen Arbeitstiere boomen weltweit. Da reißen sich Roboterhersteller, Integratoren und Anwender um die rar gesäten, qualifizierten Jobsuchenden.

mehr...

Sicherheitszuhaltungen

Sicher verschlossen

Schmersal bietet eine neue Generation von Sicherheitszuhaltungen und -sensoren auf RFID-Basis an, die auch nichtsichere Informationen wie Statusdaten oder Fehlermeldungen weitergeben können. So können RFID-Sicherheitssensoren, die die Stellung von...

mehr...
Anzeige

Greifer

Ohne Ecken – aber mit Kanten

GMP Basisgreifer von Gimatic für medizintechnische Anwendungen. Die Medizintechnik wird in den nächsten Jahren aufgrund der wachsenden Weltbevölkerung und zunehmenden Globalisierung mehr und mehr automatisiert werden.

mehr...

Meinung

Roboter der Zukunft,

liebe Leserinnen und Leser, haben neue Sicherheitseinrichtungen in Hard- und Software, mehr Tragkraft, größere Reichweiten und entwickeln sich zu „Cobots“ – also mit dem Werker kollaborierende Maschinen.

mehr...