Roboter HMR-450H

Vorteile jetzt kombiniert

Hirata bietet mit seinem Roboter-Modell HMR-450H eine neue, platzsparende Roboter-Kinematik an. Hier wurden die Vorteile der Lineartechnik mit denen der Scara-Roboter kombiniert.

Scara-Roboter

Dort, wo mehrere Roboter dicht nebeneinander angeordnet werden müssen, weil zum Beispiel einzelne Montageprozesse nur wenig Platz zwischen den einzelnen Handhabungen lassen, ist das bevorzugte Einsatzgebiet des Roboters HMR-450H. Durch die integrierte Linearachse und einer darauf aufgebauten Kinematik der zweiten Scara-Roboterachse braucht der Roboter nur wenig Platz und bietet einen Arbeitsbereich von rund 250 mal 450 Millimeter sowie einen Z-Achsen-Hub von 200 Millimetern. Mit einer maximalen Traglast von vier Kilogramm sind diese Roboter sowohl in der Montage als auch beim Materialhandling einsetzbar. Mit einer Wiederholgenauigkeit von plus/minus 0,02 Millimetern sowie hoher Beschleunigungswerte können Standard-Pick & Place-Zyklen von 0,7 Sekunden erreicht werden. Damit erfüllen diese Roboter die in diesen Anwendungen gestellten Anforderungen. Die Geschwindigkeiten der einzelnen Achsen liegen bei 1,7 Meter pro Sekunde für die X-Achse, 180 Grad pro Sekunde für die Y-Achse, 600 Millimetern pro Sekunde für die Z-Achse und 130 Gad pro Sekunde für die W-Achse. Die Roboter der HMR-450H-Serie arbeiten mit der leistungsstarken, multitaskingfähigen Zellensteuerung HNC 96M-HMRF45 von Hirata. Die Steuerung übernimmt dabei nicht nur die Regelung des Bewegungsablaufs, sondern auch die Ablaufsteuerung der gesamten Roboterperipherie wie Transportsysteme, Bauteilzuführungen und Ventilinseln. Der Einsatz einer zusätzlichen SPS ist dadurch nicht mehr nötig.  pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

News

Wemo: Intuitiv bedienbare Linearroboter

Wemo stellt ein neues Handlingprogramm vor. Die drei weiterentwickelten Baureihen an Linearrobotern kommen im E-, S- oder X-Design zum Einsatz. Alle Geräte arbeiten in der X-, Y- und Z-Achse mit servo-motorischen Antrieben. Die Programmierung...

mehr...

Linearroboter Viper 120

In sieben Größen

Engel Austria hat seine Linearroboterbaureihe Viper erneut nach oben erweitert. Der Viper 120 mit einem nominalen Traglastvermögen von 120 Kilogramm gehöre zu den größten Linearrobotern, verkündet der Hersteller.

mehr...

Dreiachsiger Linearroboter

Drei statt sechs

Der dreiachsige Linearroboter, den Güdel jüngst präsentiert hat, ist eine Kombination aus drei Linearachsen, die der vom Markt geforderten Auslegung entspricht. Die spezifische Anwendung – zum Beispiel als Lackierroboter – bedingt eine...

mehr...

Robotik

Fertigt Stapler-Getriebe

Einer der Linde-Produktionsstandorte weltweit ist das Werk in Kahl am Main. Hier werden Präzisionsteile für den hydrostatischen Antrieb gefertigt. Schon lange setzt Linde Material Handling in der Zahnradfertigung auf Automation.

mehr...
Anzeige