Collaborative robot

For the factory of the future

Collaborative robot based on Kuka. Bosch Rexroth continues to expand its portfolio of Automatic Production Assistants (Apas): With this assistant, the company now also integrates Kuka technology into its product range.

Combines the strengths of human and machine: The Apas assistant based on a Kuka robot supports a variety of work tasks safely and with high precision. © Bosch Rexroth

The new Apas assistant is already equipped with everything you need to make your own production ready for the future. With a high range of 1.100 mm and a large payload capacity of ten kg, it supports a large number of work tasks or independently handles monotonous or non-ergonomical tasks with high precision and cost-efficiency. When it comes to future-oriented human-robot collaboration, safety comes first. This is made possible through an innovative Bosch safety concept.

Like all other Apas robotic systems, the Apas assistant also has an especially developed sensor skin, which is the key technology for safe human-robot collaboration. If an employee gets too close to the Apas assistant, it stops immediately – even before the human and the robot touch each other. Once the employee has left the immediate vicinity, the robot independently resumes its work exactly where it stopped before. In addition, the production assistant automatically switches to a safe speed if distance is missed by an employee. This safety concept allows the Apas assistant to adapt its working speed to the situation.

The Kuka-based Apas assistant can be used in collaborative applications or as a stand-alone version. Thanks to conventional Kuka programming, existing know-how can be utilized and tasks can be implemented in the shortest possible time. In addition, the Apas assistant scores with the widely-used PLC interface mxAutomation, which enables an uncomplicated connection to the existing system environment. Another advantage is the freely selectable control KRC 4 compact (IP20) or the KRC 4 smallsize-2 (IP54). Thus, depending on the circumstances of their existing system, users can decide for themselves whether the control unit is placed in the existing control cabinet or externally.

Anzeige

The Apas assistant combines features such as a high range, large payload capacity, optimized repetitive accuracy and Kuka technology into a unique overall package. This creates the best conditions for optimizing existing process structures, increasing efficiency and improving overall productivity in the long term. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Neuer Scara

400 Millimeter Armlänge

Yamaha hat den neuen Scara-Roboter YK400 XE mit einer Armlänge von 400 Millimetern vorgestellt. Der YK400XE ist ein Nachfolgemodell des YK400XR. Der Hersteller weist dabei auf eine hohe Genauigkeit und Leistung bei gesenktem Preis hin.

mehr...

Mehr Tragkraft

Zuwachs bei den Cobots

Universal Robots hat auf der Motek das neue Mitglied seiner Cobot-Familie vorgestellt: den UR16e. Mit einer Tragkraft von 16 Kilogramm ergänzt das Modell das bestehende Portfolio und ist weltweit verfügbar.

mehr...

Cobot-Familie

Der Neue für 16 Kilo

Universal Robots hat einen neuen Cobot eingeführt: den UR16e. Mit einer Tragkraft von 16 Kilogramm ergänzt das Modell das Portfolio. Der UR16e kombiniere seine hohe Tragkraft mit einer Reichweite von 900 Millimeter und einer Wiederholgenauigkeit von...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Paletten-Handling

Rücklauf ohne Stillstand

Paletten-Handling. Mit einem flexiblen System zum Handling von Rücklaufpaletten lässt sich die Produktivität steigern und Prozesssicherheit gewinnen. Keller hat dazu eine Anwendung entwickelt, bestehend aus einem Industrieroboter und einem...

mehr...
Anzeige

Robocut

Präzises Schneiden mit Roboter

Präzise Schneidaufgaben können mit Robocut Drahterodiermaschinen von Fanuc durchgeführt werden. Der kleinere Robocut α-C400iB wird mit einem kollaborativen Roboter der CR-Baureihe von Fanuc automatisiert.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Roboterbasiertes Schweißen

Kompakte Schweißzellen

Mit zwei kompakten schlüsselfertigen, roboterbasierten Schutzgas-Schweißzellen hat Yaskawa das Arcworld-Portfolio erweitert. In den Arcworld-Zellen ist sind ein Motoman-Roboter, Positionierer, Steuerung und Stromquelle einsatzbereit auf einer...

mehr...

Bauteilvereinzeler

Vereinzelt geshakt

Automation für KMU. Mit dem Varioshaker 270 hat Variobotic einen Bauteilvereinzeler für die Bereiche Pick and Place und flexible Zuführung entwickelt. Durch gezielte Bewegungen können Bauteile mit unterschiedlichen Geometrien vereinzelt werden.

mehr...
Zur Startseite