Bildverarbeitungskabel

Kabel für Bilder

Stemmer Imaging hat Bildverarbeitungs-Kabel für Roboter-Anwendungen im Programm. Der Anbieter kann in der hauseigenen Kabel-Manufaktur neben Standard-Kabeln auch eine Vielfalt an schleppkettentauglichen Leitungen mit den in der industriellen Bildverarbeitung gängigsten Schnittstellen produzieren. Außerdem sind auch robotertaugliche Kabel für den Industriebereich im Angebot der Puchheimer Bildverarbeitungs-Spezialisten. Mit Kabeln für Cameralink, Gigabit Ethernet, USB 2.0, FireWire A/B und analogen Roboterleitungen deckt Stemmer alle für die Bildverarbeitung relevanten Schnittstellen ab und ermöglicht deren Einsatz in Anwendungen mit Torsions-Belastung. Die hochbelastbaren Bildverarbeitungs-Kabel haben industrietaugliche Steckertypen, die zum Teil vergossen und verschraubt werden. Hinsichtlich der möglichen Torsions- und Biegebelastungen erfüllen diese Kabel höchste Anforderungen, was sie auch für den Einsatz an Mehrachs-Robotern geeignet macht. Sie sind mechanisch widerstandsfähig in Bezug auf Kerbschlagzähigkeit und Abriebfestigkeit sowie beständig gegen extreme Temperaturen, Öle und Kühlmittel sowie UV-Bestrahlung. Die Leitungen sind größtenteils UL-approbiert (UL steht für Underwriters Laboratories; diese Organisation entwickelt Sicherheitsvorschriften), frei von lackbenetzungsstörenden Substanzen und besitzen einen Mantel ohne Halogene. Bei den industrietauglichen FireWire-Kabeln setzt der Hersteller auf einen hochflexiblen Mantel aus PVC. Kundenspezifische Anforderungen lassen sich bei der Kabel-Auslegung berücksichtigen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Meinung

Der intelligente Mensch in der Fabrik 4.0

Kürzlich las ich von einer Ausstellung, die dieser Tage in Venedig zu sehen ist: Homo Faber – der schaffende Mensch. Zu sehen ist dort luxuriöseste Handwerkskunst, bei der es auf Geschicklichkeit, Originalität und Kreativität ankommt.

mehr...

Meinung

Der Kampf um die Fachkräfte

Das Angebot an Mitarbeitern bleibt eng im Robotermarkt. Die stählernen Arbeitstiere boomen weltweit. Da reißen sich Roboterhersteller, Integratoren und Anwender um die rar gesäten, qualifizierten Jobsuchenden.

mehr...
Anzeige

Sicherheitszuhaltungen

Sicher verschlossen

Schmersal bietet eine neue Generation von Sicherheitszuhaltungen und -sensoren auf RFID-Basis an, die auch nichtsichere Informationen wie Statusdaten oder Fehlermeldungen weitergeben können. So können RFID-Sicherheitssensoren, die die Stellung von...

mehr...

Greifer

Ohne Ecken – aber mit Kanten

GMP Basisgreifer von Gimatic für medizintechnische Anwendungen. Die Medizintechnik wird in den nächsten Jahren aufgrund der wachsenden Weltbevölkerung und zunehmenden Globalisierung mehr und mehr automatisiert werden.

mehr...

Meinung

Roboter der Zukunft,

liebe Leserinnen und Leser, haben neue Sicherheitseinrichtungen in Hard- und Software, mehr Tragkraft, größere Reichweiten und entwickeln sich zu „Cobots“ – also mit dem Werker kollaborierende Maschinen.

mehr...
Zur Startseite