Automatisierte Maschinenbeladung

Im Greiferumdrehen kann’s losgehen

Automatisierte Maschinenbeladung. Mit Gripkit-PZ bietet Weiss Robotics die erste vollintegrierte Greiflösung für die Maschinenbeladung mit Universal-Robots-Armen an. Dabei enthält Lösung alle notwendigen Komponenten, die für die Montage am Roboterarm und zur Anbindung an die Robotersteuerung notwendig sind. 

Gripkit-PZ basiert auf dem Zentrischgreifer ZPG, der mit smarter Pneumatik-Technologie ausgestattet ist. Ventiltechnik, Positionssensorik und Greifsteuerung sind im Greifergehäuse integriert. (Bild: Weiss Robotics)

Mit dem Gripkit-PZ baut Weiss Robotics seine Serie an schlüsselfertigen Greiflösungen für Universal Robots weiter aus. Das neueste Mitglied der Familie basiert auf dem Zentrischgreifer ZPG, der mit der preisgekrönten smarten Pneumatik-Technologie der Ludwigsburger Greifspezialisten ausgestattet ist. Hier sind Ventiltechnik, Positionssensorik und eine leistungsfähige Greifsteuerung bereits vollständig im Greifergehäuse integriert, so dass keine weiteren externen Komponenten notwendig sind.

Durch die Schutzart IP54K eigne sich das Gripkit-PZ insbesondere für den Einsatz in rauen Umgebungen direkt in der Werkzeugmaschine, erklärte der Hersteller. Dabei sorgen die präzisionsgeschliffenen T-Nutenführungen des Greifmoduls für Zentriergenauigkeit bei gleichzeitig hoher Robustheit. Aufgrund der integrierten Greifteilerkennung entfallen die sonst üblichen externen Näherungsschalter. So ergibt sich ein kompakterer Aufbau des Greifkopfes als bei konventionellen Pneumatiklösungen, was sich positiv auf die Störkontur und damit auf die Zugänglichkeit zum Prozess und die Zuverlässigkeit der Anwendung auswirkt.

Anzeige

Die Programmierung erfolgt einfach über das mitgelieferte UR-Caps-Plug-In, welches die Robotersteuerung um grafische Funktionsblöcke zum Greifen erweitert. Dadurch werde die Einarbeitungszeit auf ein Minimum reduziert und die Maschinenbeladung sei im Handumdrehen programmiert. Zum einfachen Handling von Roh- und Fertigteilen unterstützt Gripkit konfigurierbare Griffe, die direkt über das Teachpanel des Roboters eingelernt werden können.

Neben dem eigentlichen Greifmodul enthält die Weiss-Greiferlösung die passenden elektrischen und mechanischen Adapter zwischen Roboter und Greifmodul, ebenso wie die erforderlichen Anschlussleitungen und eine ausführliche Integrationsanleitung mit Anwendungsbeispielen. Sollen mehrere Greifmodule am Roboter betrieben werden, bietet das Unternehmen zusätzliche Adapter zum Betrieb von mehreren Greifmodulen am Roboterarm an. Bei den Greiffingern hat der Anwender die Wahl zwischen speziell auf die Anwendung angepassten Fingern oder dem Einsatz von Standardfingern aus dem Lieferprogramm. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Automationsstation

Speedy und intuitiv

Speedy 200 ist eine autarke und mobile Automationsstation mit integriertem Speicher und optionalen Zusatzfunktionen von Martin Systems. Sie ist kompakt ausgelegt und intuitiv zu bedienen.

mehr...
Anzeige

Automatisierung

Asyril geht auf UR-Plattform

Das neue URCaps-Plug-In von Asyril ist jetzt auf der Universal Robots+ Solutions-Plattform verfügbar. Das erleichtert eine nahtlose und schnelle Integration aller Asycube-Produkte mit jedem Universal-Roboter.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Antriebstechnik

Mini-Servoregler für Roboter

Maccon hat die die Everest-Familie von Kleinst-Servoreglern für bürstenlose Motoren mit Leistungen bis fünf Kilowatt vorgestellt. Der neue Servoregler des spanischen Herstellers Ingenia ist 42 mal 30 mal 22 Millimeter groß und wiegt 20 Gramm.

mehr...
Zur Startseite