Yaskawa auf der Hannover Messe

Automation im Spannungsfeld von Industrie 4.0

Yaskawa zeigt Neuentwicklungen aus Antriebstechnik und Robotik, die für leichte Programmierbarkeit stehen. Der Frequenzumrichter GA500 hat Weltpremiere und das „Yaskawa Cockpit“ wird ab Sommer 2019 als weiterentwickelte „Edition 1“ verfügbar sein.

Die zur letzten Hannover Messe erstmals vorgestellte i3-Mechatronics-Lösung „Yaskawa Cockpit“ wird ab Sommer 2019 als weiterentwickelte „Edition 1“ für Kunden verfügbar sein. © Yaskawa

Die Neuentwicklung GA500 erweitert die aktuelle Frequenzumrichter-Generation um ein besonders kompaktes Modell für Industrieanwendungen: Der handliche Umrichter bietet 800 Parameter und damit ein umfangreiches Portfolio an Funktionen für die optimale Lösung nahezu jeder Antriebsaufgabe. Trotz dieser Vielfalt lässt er sich durch das Beantworten einfacher Fragen in fünf Minuten parametrieren. In der industriellen Produktion wird durch die leichte Handhabung der Inbetriebnahmeprozess nicht nur stark vereinfacht, sondern auch wesentlich verkürzt. Außerdem ist der GA500 für alle Motorarten geeignet, also auch für Permanentmagnet-Motoren.

Was einfache Programmierung und Bedienung in Bezug auf Industrieroboter gerade auch vor dem Hintergrund des aktuellen Digitalpakts bedeuten, zeigt eine Projektklasse der Hans-Dietrich-Genscher-Schule (HDG) in Wachtberg bei Bonn live am Yaskawa-Messestand. Mit dem von Yaskawa unterstützten Projekt „hdg robotic 4.0“ geht die „Profilierte Gemeinschaftshauptschule“ neue Wege bei der Vermittlung von Digitalisierung und Technologiekompetenz: Das unterrichtsbegleitende Angebot macht Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 9 fit für die Digitalisierung und vermittelt Schlüsselqualifikationen rund um Programmierung und Steuerung von Mikrocontrollern und Robotern.

Anzeige

Die zur letzten Hannover Messe erstmals vorgestellte i3-Mechatronics-Lösung „Yaskawa Cockpit“ wird auch 2019 wieder Thema, denn die Software wird ab Sommer 2019 als weiterentwickelte „Edition 1“ für Kunden verfügbar sein. Über diese Plattform lassen sich Daten von Komponenten, Robotern oder ganzer Anlagen inklusive Produkten von Drittanbietern in Echtzeit erfassen und die daraus generierten Informationen visuell ansprechend, verständlich und aussagekräftig darstellen und auswerten.

Die Neuentwicklung GA500, die in Hannover Weltpremiere hat, erweitert die aktuelle Frequenzumrichter-Generation um ein kompaktes Modell für Industrieanwendungen. © Yaskawa

Dass der Robotik im Zuge der einfachen und flexiblen Automatisierung eine ganz besondere Bedeutung zufällt, zeigt Yaskawa mit einer Vielzahl an Robotik-Exponaten. Dabei werden Lösungen von der Maschinenbeschickung über kollaborative Roboter – teilweise mobil auf einem FTS (Fahrerlosen Transport System) – bis hin zu einer Galerie geplanter Modelle aus der ersten europäischen Roboterproduktion von Yaskawa vorgestellt. Auf einen Prototypen des neuen und größeren kollaborativen Roboter Motoman HC20 dürfen Besucher ebenfalls gespannt sein.

Die auf die Geschäftsfelder Wind, Marine und Industrial-Turbo-Anwendungen spezialisierte Yaskawa-Division Environmental Energy (EED) präsentiert einen neuen Turbo-Elektromotor für Leistungsbereiche zwischen 100 und 600 Kilowatt. Anders als vergleichbare Antriebe erreicht diese Neuentwicklung die erforderlichen hohen Drehzahlen von 6.000 bis 20.000 Umdrehungen/Minute ohne zusätzliches Getriebe. Gegenüber konventionellen Lösungen mit Getriebe ergeben sich daraus entscheidende Vorteile in Bezug auf Kompaktheit und Langlebigkeit: So benötigt der getriebelose Turbomotor 50 Prozent weniger Platz und ist gleichzeitig deutlich weniger wartungsintensiv, weil er aus weniger Komponenten besteht. as

Halle 17, Stand B50

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Linear- und Ringführungen

Linear und langlebig

Je komplexer und je effizienter die Produktion wird, desto wichtiger wird es, dass beispielsweise Linear- und Ringführungen einwandfrei funktionieren und optimal auf die Ansprüche der Produktionszelle angepasst werden können.

mehr...
Anzeige

Den passenden Partner an der Seite

Auf der HMI in Hannover zeigt Dr. TRETTER sein gesamtes Produktspektrum. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen und Toleranzhülsen. Zudem unterstützt das Dr. TRETTER-Team Anwender mit Erfahrung, Know-how und Engagement bei der Umsetzung zukunftsweisender und effizienter Lösungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...
Zur Startseite