Mensch-Roboter-Kollaboration forciert das Roboter-Wachstum

Ab sofort: Ziemlich gute Freunde

Dass Menschen und Roboter ein Team bilden, ist noch relativ neu. Erst seit kurzem bemüht sich die entsprechende Industrie um Lösungen, die eine gefahrlose Kollaboration möglich machen. In Zeiten, in denen die Roboter immer tiefer in die Produktionsprozesse vordringen und immer näher an den arbeitenden Menschen heranrücken, ist dies unumgehbar.

Denn: Bis 2018 wird der Absatz von Industrie-Robotern weltweit jedes Jahr durchschnittlich um 15 Prozent wachsen – die verkauften Einheiten verdoppeln sich fast auf rund 400.000 Stück. Dabei entfallen 70 Prozent des Absatzvolumens auf die fünf größten Märkte: China, Japan, USA, Südkorea und Deutschland. Das mutmaßt die International Federation of Robotics in der Roboter-Weltstatistik 2015. Gemäß der internationalen Boston Consulting Group (BCG) soll sich der Roboter-Markt von 15 Mrd. Dollar pro Jahr im Jahr 2015 auf knapp 67 Mrd. Dollar im Jahr 2020 fast vervierfachen. Darin eingeschlossen sind Industrieroboter, deren Markt sich laut BCG von 11 auf 24,4 Mrd. Dollar im gleichen Zeitraum vervielfacht.Kein Wunder also, dass auch die Industriemessen sich umfassend dem Thema Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK) widmen. Sensoren bestimmen dabei die Möglichkeiten, die sich für die Mensch-Roboter-Kollaboration ergeben. In einigen Betrieben ist die MRK bereits Realität, vor allem in der Automobilindustrie.

Vor uns liegen im Frühjahr die Hannover Messe im April und die Automatica in München Ende Juni. Sensoren und andere Lösungen, die Roboter sehen und fühlen lassen, stehen deswegen MRK in vielen Fällen im Mittelpunkt der Präsentationen.

Anzeige

bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Premiumgreifer-Serie 5000

Neuheit zur Motek

Die Zimmer Group hat ihre technologisch führende Premiumgreifer-Serie 5000 um eine neue pneumatische Modellreihe erweitert, es sind jetzt auch Ausführungen mit Stahl-Aluminium-Profilnutenführung verfügbar.

mehr...

Platzsparende Energieführung

Neue Kette für lange Wege

Die Plane-Chain von Igus ist ein Energiekettenkonzept für lange Verfahrwege und hohe Geschwindigkeiten. Mit einer auf der Seite liegenden E-Kette in einer speziellen Führungsrinne sorgt das System für eine kompakte und ausfallsichere Energie- und...

mehr...
Anzeige

Reinigungsroboter

Reinigt von allein

Auf der Motek präsentiert Schöler Fördertechnik einen Teil des Produktportfolios an Automatisierungslösungen. Dazu gehört der Linde L-Matic AC, ein autonomer Hochhubwagen, der Transportaufgaben selbständig übernimmt.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Mensch-Roboter-Kooperation

Cobots helfen

Auf der FachPack präsentiert die Project Unternehmensgruppe erstmals einen Roboter von Kassow Robots in Aktion. Es handelt sich um eine flexibel einsetzbare Cobot-Anwendung zum Banderolieren von Produkten mit einem Prosmart-Banderolier-System.

mehr...