zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

8. Schunk Expert Days für Service Robotics

Griff nach neuen Horizonten

Neuartige Technologien und Anwendungsfelder, aber auch innovative Geschäftsmodelle versprechen in den kommenden Jahren eine hohe Entwicklungsdynamik im Bereich der Serviceroboter. Wohin die Reise geht, zeigen die 8. Schunk Expert Days on Service Robotics. Der Markt für Serviceroboter wächst. Nach Angaben des internationalen Robotikverbands IFR wurden im Jahr 2013 rund 21.000 Serviceroboter für professionelle Anwendungen im Gesamtwert von 3,6 Mrd. US$ verkauft. Neuartige Technologien und Anwendungsfelder, aber auch innovative Geschäftsmodelle versprechen in den kommenden Jahren eine hohe Entwicklungsdynamik. Wohin die Reise geht, zeigen die 8. Schunk Expert Days on Service Robotics.

Neuartige Technologien und Anwendungsfelder in der Servicerobotik vermitteln die Expert Days von Schunk im Februar. (Bild: Schunk)

Unter dem Motto „Service robotics: Probing new horizons“ stehen bei der weltweit führenden Kommunikationsplattform für die angewandte Servicerobotik vom 25. bis 26. Februar 2015 vor allem technologische, ökonomische, aber auch politische Vordenker im Rampenlicht. Darunter Ph.D. Lijin Aryananda von der Hocoma AG, die über robotergestützte Neuro-Rehabilitationstechnik referiert, Prof. Gordon Cheng von der TU München, der neue Möglichkeiten der taktilen Sensorik präsentiert, und Prof. Dr. Albert Amos von Bosch Start-up, der Konzepte für den Ausbau der Servicerobotik in der Landwirtschaft erläutert.

Den Blickwinkel der Politik auf die Servicerobotik wird Ministerialdirigent Dr. Andreas Goerdeler vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin vorstellen. Moderiert wird die Veranstaltung von der renommierten MIT-Forscherin Julie Shah sowie von dem Robotik-Vordenker Martin Hägele, Abteilungsleiter Roboter- und Assistenzsysteme am Fraunhofer IPA in Stuttgart. Informationen und Anmeldung unter http://expertdays.schunk.com. bw

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Servicerobotics

Serviceroboter im Galopp

Es gibt zunehmend mehr marktnahe Anwendungen in der Servicerobotik. Die Dynamik ist bemerkenswert. Spätestens der breite Einstieg von Google in die Welt neuartiger Roboter lässt die Technikwelt aufhorchen - und mit ihr potenzielle Anwender und...

mehr...
Anzeige

Meinung

Der Kampf um die Fachkräfte

Das Angebot an Mitarbeitern bleibt eng im Robotermarkt. Die stählernen Arbeitstiere boomen weltweit. Da reißen sich Roboterhersteller, Integratoren und Anwender um die rar gesäten, qualifizierten Jobsuchenden.

mehr...

Sicherheitszuhaltungen

Sicher verschlossen

Schmersal bietet eine neue Generation von Sicherheitszuhaltungen und -sensoren auf RFID-Basis an, die auch nichtsichere Informationen wie Statusdaten oder Fehlermeldungen weitergeben können. So können RFID-Sicherheitssensoren, die die Stellung von...

mehr...

Greifer

Ohne Ecken – aber mit Kanten

GMP Basisgreifer von Gimatic für medizintechnische Anwendungen. Die Medizintechnik wird in den nächsten Jahren aufgrund der wachsenden Weltbevölkerung und zunehmenden Globalisierung mehr und mehr automatisiert werden.

mehr...

Meinung

Roboter der Zukunft,

liebe Leserinnen und Leser, haben neue Sicherheitseinrichtungen in Hard- und Software, mehr Tragkraft, größere Reichweiten und entwickeln sich zu „Cobots“ – also mit dem Werker kollaborierende Maschinen.

mehr...