Anzeige - Produkt der Woche

DFL Ventus Marker Industrial Design

Der Lasermarkierer für das industrielle Umfeld

DFL Ventus Marker Industrial Design: Variante als Auftischgerät, Laserkopf und Versorgungseinheit trennbar

Das kompakte Lasersystem wurde speziell für das industrielle Umfeld und den Einsatz in Produktionslinien konzipiert. Das staub- und spritzwassergeschützte Gehäuse lässt sich überall einfach und flexibel montieren. Wählbar zwischen 19“-Einbau- und Auftischgerät ist das Lasersystem je nach Applikation in verschiedenen Leistungsklassen und Strahlqualitäten verfügbar. 

Eigenschaften: 

  • Funktionale Sicherheit durch PLe nach EN ISO 13849-1
  • Schutzart IP64
  • 100 % luftgekühlt
  • Umgebungstemperatur bis 40°C
  • Montierbarkeit in 4 Einbaulagen
  • Trennbarkeit von Laserkopf und Versorgungseinheit
  • 3 m-Faserlänge (optional 5 m)
  • Skalierbare Laserleistung von 20 bis 70 W
  • Geringe Leistungsaufnahme
  • Ansteuerung mit externem Steuer-PC
  • Standardschnittstellen:
  • Weitbereichseingang von 80–240 V
  • 8 digitale Ein- und Ausgänge
  • Externer Sicherheitskreislauf nach PLe
  • Kommunikationsschnittstelle (USB 2.0)
  • Softwarepaket inklusive
  • Remote-Diagnose-Tool
  • Vordefinierbare Parametersätze

Ausstattungsmerkmale (optional):

  • Fokusshifter (Echtzeit-Höhenausgleich für die Beschriftung von Objekten mit unterschiedlichen Bauteilhöhen)
  • Vision-Systeme für automatische Objekterkennung (AOI), kameragestützte Positionierung von Markierungen (CPM) und Codelesesysteme
  • Verschiedene Objektive für unterschiedliche Beschriftungsfeldgrößen
  •  Vollintegrierte Steuerung: Unterstützung diverser Kommunikationsprotokolle wie z.B. TCP/IP, Industrial Ethernet SiemensS7 Verbindung, RS232, RS485, USB
Anzeige

 Verfügbare Schnittstellen: 

  • Encoder-Eingang für Marking-on-the-fly
  • Serielle Kommunikationsschnittstellen (RS232/ RS485)
  • Ethernet Kommunikationsschnittstellen (2 x)
  • Externer USB-Ausgang (z. B. für Kameraanwendungen)

Softwaresteuerung:
Die moderne Software Architektur der Laserbeschriftungssoftware MagicMark V3 ermöglicht den gezielten Zugriff auf sämtliche zur Verfügung stehende Funktionen und Steuerungsmöglichkeiten des Lasers sowie der Laserperipheriegeräte (WS/DM etc). 

Lernen Sie den neuen DFLVentus Marker Industrial Design von ACI vom 26. bis 29.06.2017 auf der Messe LASER World of Photonics in Halle A2, Stand 145 kennen!

Weiterführende Informationen erhalten Sie von ACI Laser telefonisch unter +49 (0)371/23870130 oder per E-Mail soc@aci-laser.de. Vereinbaren Sie ihr individuelles Beratungsgespräch. Besuchen Sie ACI Laser auch online: www.ACI-Laser.de

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lasermarkierer

Markieren ohne Tinte

Die thüringische ACI Laser bietet mit seinen Beschriftungslasersystemen für fast jede Beschriftungsapplikation eine passende Lösung. Aktuelles Highlight ist das jüngste Mitglied der ACI-Beschrifterfamilie, der DFLVentus Marker.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Robotergestütztes Lasermarkiersystem

Auf der Messe Motek, der internationalen Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung, welche vom 08.–11.10.2018 in Stuttgart stattfindet – präsentiert die ACI Laser GmbH ihre Produkte und Innovationen aus dem Bereich der Laserbeschriftung....

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Highlight der Woche

Produktivität trifft Ergonomie

Laut einer Studie der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) kommt es in Betrieben jährlich zu 130 Mio. Fehltagen und einem Produktionsausfall von knapp 14 Mrd. Euro – durch Arbeitsausfälle aufgrund von Muskel-Skelett-Erkrankungen.

mehr...