handling-Award 2017 - Ehrenpreis: Manfred Bär, Geschäftsführer der IEF-Werner GmbH

Die Jury des handling award 2017 hat Herrn Manfred Bär, Geschäftsführer der IEF-Werner GmbH in Furtwangen, den Ehrenpreis für das Lebenswerk überreicht.

Manfred Bär, Geschäftsführer der IEF-Werner GmbH
Manfred Bär, Geschäftsführer der IEF-Werner GmbH

Der gebürtige Furtwanger Manfred Bär (Jahrgang 1951) trat 1981 als Konstruktionsleiter in das im Jahr zuvor gegründete Unternehmen IEF-Werner ein. Mit dem Aufstieg der IEF-Werner zu einem anerkannten Spezialisten im Bereich der automatisierten Handhabung und Montage gingen auch die Karrierestufen von Manfred Bär einher. Der Funktion des Prokuristen (ab 1985) folgte 13 Jahre später die Berufung zum einzelvertretungsberechtigten Geschäftsführer der bis dahin auf knapp 90 Mitarbeiter angewachsenen Firma.

Seit fast 20 Jahren lenkt Herr Bär nun erfolgreich die Geschicke des Unternehmens. Sein Interesse und seine Begeisterungsfähigkeit für technische Fragestellungen und Lösungen haben dabei nicht an Elan verloren. Sein technisches Verständnis und sein Blick für die Herausforderungen des Marktes waren auch die Basis für das gesunde Wachstum der Firma. So steht IEF-Werner heute mit rund 140 Mitarbeitern auf wirtschaftlich gesunden Füßen und kann für jeden Kunden qualifizierte, individuelle Lösungen zu erarbeiten.

Die Ehrenrede für die Jury des handling award 2017 hielt Edgar Grundler, Fachjournalist und Fachpresse-Referent beim Messeunternehmen P.E. Schall GmbH & Co. KG. as

Über IEF-Werner:

IEF-Werner, 1980 als Entwicklungs- und Ingenieurbüro mit drei Mitarbeitern gegründet, deckt mit seinem Produktportfolio vor allem die Bereiche Transfersysteme, Semiconductor und Radmessmaschinen, Komponenten sowie Mikromontage ab. Die Komponenten, Systeme und Applikationen von IEF-Werner werden weltweit unter anderem in der Elektrotechnik- und der Automobilbranche eingesetzt.

Angefangen bei der manuellen Verstelleinheit über diverse Ausprägungen an Linearachsen bis hin zu Gesamtsystemen, deren Steuerung ebenfalls effizient mittels eigener Hard- und Software realisiert werden kann, bekommen Kunden bei IEF-Werner alles aus einer Hand. Seit seiner Gründung konnte das Unternehmen die Mitarbeiterzahl auf rund 140 steigern, zwei Niederlassungen in Nord- und Mitteldeutschland beziehen sowie zwölf Vertretungen auf der ganzen Welt eröffnen. Aktuell liegt der Jahresumsatz bei rund 23 Millionen Euro.

Meilensteine der Unternehmensentwicklung:

1980 Gründung IEF-Werner GmbH 1984 Entwicklung und Fertigung von Kundenapplikationen in der eigenen Werkstatt. 1987 Entwicklung von Linearmodulen sowie von Präzisions-, Mess- und Optikschlitten. 1989 Bezug des heutigen Standorts in Furtwangen. 1992 Konzeption des Einstell-Schlittensystems domiLINE. 1999 Verkaufsbeginn von Standard-Palettierern. Einführung des Transportsystems posyART. 2000 Vorstellung der Lineareinheit mit Spindelantrieb profiLINE. 2007 Implementierung des Positioniersystems mit Direktantrieb euroLINE 2010 Vorstellung des energiesparenden Palettiersystems ecoSTACK 2012 Verkaufsauftakt der neuen Servopressen-Generation aiPRESS 2014 Zweiter Platz des handling awards mit der Servopressenbaureihe aiPRESS 2015 Start der innovativen Standardzelle roboCELL. 2016 Start des Palettiersystems varioSTACK CF "Clean Factory" für Reinraumanwendungen.