Personality

Techniker statt Tierarzt

Technik wurde Maxon-Chef Eugen Elmiger in die Wiege gelegt
Eugen Elmiger unterwegs mit dem Rad: Wunschziel ist Vladivostok – mit Unterstützung durch den Zug.

Wer oder was hat ihr Interesse an Ihrem gegenwärtigen Tätigkeitsfeld geweckt?
Vor allem mein Vater, der mir die Freude an der Technik ausführlich näherbrachte. Dann hatte ich einen begeisternden Lehrmeister während meiner Ausbildung zum Elektromaschinenbauer und einen motivierenden Chef während des Studiums zum Elektroingenieur am Abendtechnikum. Bis heute durfte ich viele spannende Menschen und Firmen kennenlernen. Aus dem Netz der faszinierenden Antriebstechnik konnte ich nie entkommen. Die 1001 Anwendungen, und da kommen bei Maxon Motor dauernd weitere dazu, bringen täglich neue Tätigkeitsfelder, Herausforderungen sowie Wachstumschancen. Das hält einen fit, und es wird nie langweilig.

Welche technischen Leistungen aus Ihrem Bereich bewundern Sie besonders?
Dass man aus so kleinen Antrieben eine solch hohe Leistung und Energieeffizienz herausholen kann. Präzisionsantriebe von Maxon Motor haben einen Wirkungsgrad von über 90 Prozent. Zudem bin ich stolz darauf, dass wir immer wieder die Zuverlässigkeit unserer Produkte unter Beweis stellen können: Sei dies zum Beispiel auf dem Mars, im Weltall, in Flugzeugen oder in tragbaren Systemen, welche die Lebensqualität von Menschen verbessern.

Was möchten Sie noch dringend beruflich und/oder privat erreichen?
Mit Maxon Motor auch in zehn Jahren noch so erfolgreich sein, wie wir dies in den vergangenen 50 Jahren waren. Privat: zu Fuß, mit dem Rad und dem Zug von Sachseln nach Vladivostok.

Drei Dinge, die Ihnen besonders wichtig sind…
Meine Familie, Gesundheit und Spaß an der Arbeit.

…und drei, auf die Sie besonders gut verzichten könnten?
Normierungswahn, Bedenkenträger, Verbrennungsmotoren.
Je ein Buch, eine CD, ein Film…
Buch: Es sind immer mehrere, vor allem Fach- und Managementliteratur. CD: Brass Band Ermensee, da habe ich selbst mitgespielt. Film: Slumdog Millionär.

Ein Bild, eine Skulptur, die Ihnen wichtig erscheint oder die Sie kaufen würden?
Naturgeformte Lavastein-Skulpturen mag ich sehr.

Was lesen Sie derzeit?
Der Kunde ist der wahre Boss.

Was erwartet Sie nach Büroschluss?
Essen. Sport. Arbeit.

Welchen Sänger, Musiker, Schauspieler, Performer oder Sportler würden Sie gern live erleben?
Fabian Cancellara

Treiben Sie Sport – welchen?
Mountainbiken, Langlaufen.

Ihr Lebensmotto?
Gib niemals auf, nimm nicht alles zu ernst und zeige Emotionen.

Welche Botschaft haben Sie an Ihre Mitarbeiter?
Alles ist möglich; mit Leidenschaft und Enthusiasmus bieten wir außerordentlichen Dienst für unsere Kunden.

Welche Fehlentwicklung in Markt, Technik und Gesellschaft finden Sie dringend änderungswürdig?
Die Gier der Finanzwirtschaft und die Ausbeutung von Menschen.

Was wollten Sie machen, als Sie 18 Jahre alt waren?
Das liegt sehr weit zurück, aber ich dachte mal darüber nach, Großwild-Tierarzt zu werden. Das starke Interesse an Hightech hat mich davon abgebracht.

Was raten Sie der Jugend?
Habe Spaß an allem was Du machst und versuche immer das Beste zu geben.

Anzeige
Zeige Emotionen
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Antriebstechnik

Mini-Servoregler für Roboter

Maccon hat die die Everest-Familie von Kleinst-Servoreglern für bürstenlose Motoren mit Leistungen bis fünf Kilowatt vorgestellt. Der neue Servoregler des spanischen Herstellers Ingenia ist 42 mal 30 mal 22 Millimeter groß und wiegt 20 Gramm.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...