handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Wirtschaft + Unternehmen> Personality> "Abitur und dann ein Bierchen"

Philipp Hahn-Woernle liebt seine Heimat Stuttgart - und Boston"Abitur und dann ein Bierchen"

Wer oder was hat Ihr Interesse an Ihrem gegenwärtigen Tätigkeitsfeld geweckt?
Mein Vater ist für meine Leidenschaft rund um die Themen Intralogistik und Supply Chain verantwortlich. Auch die Familie meines besten Freundes hat mein Ziel beeinflusst, in einer leitenden Funktion im Mittelstand tätig zu sein.

Welche technischen Leistungen aus Ihrem Bereich bewundern Sie besonders?
Bei der Vielzahl an intelligenten Lösungen fällt es mir schwer, eine einzelne hervorzuheben. Vielmehr fasziniert mich jedes Intralogistik-System, das die Anforderungen der Kunden langfristig erfüllt.

Was möchten Sie noch dringend beruflich und/oder privat erreichen?
Beruflich: Zusammen mit der Viastore-Mannschaft auf den Erfolgen der vergangenen Jahre aufbauen. Privat: gesund und glücklich bleiben.

Drei Dinge, die Ihnen besonders wichtig sind ...
Familie, Freunde und die Zeit für diese.

... und drei, auf die Sie besonders gut verzichten könnten?
Stress, schlechtes Essen und Niederlagen des VfB Stuttgart.

Je ein Buch, eine CD, ein Film: Welche sind Ihnen besonders wichtig?
Buch: "Der alte Mann und das Meer" von Ernest Hemingway. CD: Das wäre wohl ein Sampler mit Jazz, Reggae, Rock, Hip-Hop, Elektro, Soul, Klassik und Blues. Film: natürlich "The Big Lebowski".

Ein Bild, eine Skulptur, die Ihnen wichtig erscheint oder die Sie kaufen würden?
Eine etwas andere Skulptur: der John Hancock Tower in Boston mit der verglasten Front, in der sich Trinity Church oder die Back Bay spiegeln.

Was lesen Sie derzeit?
"Thinking, Fast and Slow" von Daniel Kahnemann.

Was erwartet Sie nach Büroschluss?
Im Idealfall meine Familie.

Welchen Sänger, Musiker, Schauspieler, Performer oder Sportler würden Sie gern live erleben?
Frank Sinatra live in Las Vegas. Aber das geht ja leider nicht mehr.

Treiben Sie Sport - welchen?
Fliegenangeln, Fußball, Joggen.

Ihr Lebensmotto?
Wenn es einfach wäre, würde es jeder machen.

Haben Sie ein Vorbild - oder vielleicht mehrere?
Ernest Hemingway und klar ausgerichtete Organisationen.

Welche positive Ader kennzeichnet Sie?
Meine Ausgeglichenheit.

Ein Zufall spielt Ihnen 5.000 Euro zur freien Verfügung in die Hände. Wie setzen Sie diese ein?
Für eine Rundreise durch Neuseeland.

Leben Sie gerne dort, wo Sie leben, oder können Sie sich auch einen anderen Lebensmittelpunkt vorstellen. Im Ruhestand vielleicht?
Ich liebe Stuttgart. Es ist eine schöne, sichere Stadt mit allem, was man für das Leben braucht. Später würde ich gerne wieder etwas mehr Zeit in meiner alten Wahlheimat Boston verbringen.

Welche Fehlentwicklung in Markt, Technik und Gesellschaft finden Sie dringend änderungswürdig?
Ich wünsche mir, dass sich mehr Menschen in Deutschland vergegenwärtigen, wie unglaublich gut es uns als Nation geht. So etwas fällt nicht vom Himmel, sondern muss permanent erarbeitet und verteidigt werden. Die Einsicht darin würde uns in vielen Diskussionen weiterhelfen.

Was wollten Sie machen, als Sie 18 Jahre alt waren?
Abitur und dann ein Bierchen mit meinen Freunden trinken. Beides hat geklappt.

Wie und wo sehen Sie sich in zehn Jahren?
In Stuttgart, an der Spitze eines dynamischen, fokussierten Unternehmens im spannenden Markt Intralogistik.  bw

sep
sep
sep
sep
Anzeige
Philipp Hahn-Woernle liebt seine Heimat Stuttgart - und Boston: "Abitur und dann ein Bierchen"

Philipp Hahn-Woernle, Jahrgang 1977, hat an der Universität Würzburg Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik und Logistik studiert und in einem Zusatzstudium in Boston (USA) seinen MBA (Master of Business Administration) erworben. Im Anschluss daran arbeitete er dort mehrere Jahre bei einer Unternehmensberatungsgesellschaft. Bei Viastore ist er seit 2009 beschäftigt. Als Geschäftsführender Gesellschafter verantwortet er unter anderem die Unternehmensbereiche Software-Entwicklung, SAP Logistics Solutions, Regalbediengeräte sowie die internationale Geschäftsentwicklung.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Das Produktions- und Logistikzentrum von Gebrüder Müller Apparatebau: Die Liefertermintreue wurde nun deutlich erhöht, und die Fehlerquote zeigt klare Tendenz nach unten. 	(Foto: Viastore)

Intralogistik als SystemDas ganze System betrachten

Intralogistik. Industrieunternehmen müssen logistische Prozesse ganzheitlich betrachten, planen und kontrollieren. Intralogistikexperte Viastore entwickelt hierfür sys­temische Lösungen.

…mehr

NewsViastore: Hochregallager für IKEA in USA

Automatisches Hochregallager für IKEA-Distributionscenter

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Marco Gebhardt

Marco Gebhardt plädiert für die Stärkung...Geht nicht – gibt’s nicht!

Marco Gebhardt hat an der TU Kaiserslautern und an der University of California at Berkeley Wirtschaftsingenieurwesen studiert und 2011 als Dipl.-Wirtsch.-Ing. abgeschlossen.

…mehr
Manfred W. Schleicher

Kardex Central Europe-Direktor Manfred W....Balance zwischen Beruf und Familie

Manfred W. Schleicher wurde im Juli 1964 in Schwäbisch Gmünd geboren und kann mittlerweile auf mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Intralogistik verweisen. Das begann 1988 als Consultant und Projektmanager im Beratungsbüro Gischarowski.

…mehr
Stefan Rauscher

Stefan Rauscher wurde in den väterlichen...„Klare Kante“

Stefan Rauscher ist Jahrgang 1963. Nach der Ausbildung beim Telekommunikationsunternehmen Standard Elektrik Lorenz AG hat er im väterlichen Betrieb Franz X. Rauscher KG angefangen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Direkt zu:


handling Thema


handling Specials


Robotik in der industriellen Fertigung


Pick-by-Watch

Pick-by-Watch, eine Logistiksoftware für Industrie 4.0, integriert Smartwatches, Smartphones und Tablets in den gesamten Prozess der Kommissionierung, und sorgt so für eine schnelle und effiziente Abwicklung des gesamten Arbeitsablaufs.

Mediadaten 2018

Anzeige

handling auf Facebook und Twitter

Neue Stellenanzeigen

handling Newsletter

Handling Online Newsletter bestellen

Unser Newsletter informiert Sie kostenlos über die wichtigsten Neuigkeiten aus Handhabungstechnik, Fabrikautomation und Intralogistik.

Produktkataloge zum Blättern

E-Kataloge bei handling


Hier finden Sie aktuelle E-Kataloge von Herstellern aus Handhabungstechnik, Fabrikautomation und Intralogistik.
Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

SCOPE Ticker

handling Ausgabe 6 2018

handling Ausgabe 6 2018


Aus dem aktuellen Heftinhalt

  • Robotik
    KI auf dem Weg in die Fertigung
  • Handhabung
    Arbeitszelle – groß wie ein Haus
  • Automatisierung
    Automatisierte Magnetbestückung
  • Intralogistik und Logistik
    Faltbox aus nachwachsenden Rohstoffen
  • Special
    Automatica 2018