News

Vereinfacht das Engineering

Mit Hilfe eines Softwareassistenten geht die Inbetriebnahme elektrischer Achsen schneller
Schon bei der Projektierung vereinfachen Auswahltools das Zusammenstellen des optimalen Handhabungssystems. Der Anwender gibt lediglich wenige erforderliche Parameter ein und erhält Lösungsvorschläge für die passenden Modulkombinationen.
Um bis zu 80 Prozent reduzierte Engineeringzeiten: Das ermöglicht Rexroth mit EasyHandling, der neuen Systemphilosophie für Handhabungsaufgaben. Das modular aufgebaute System verbindet Elektrik, Pneumatik und Mechanik und bleibt dank verschiedener Automationsstufen auch nach der Erstinstallation flexibel.

Die Inbetriebnahme von elektrischen Achsen ist bislang eine diffizile Detailarbeit: Denn der damit beauftragte Techniker muss üblicherweise mechanische Werte wie die Vorschubkonstante, die Drehmomentbegrenzung sowie zahlreiche weitere Parameter in der Dokumentation der Antriebseinheit suchen und manuell in die Eingabemasken bei der Inbetriebnahme übertragen. Das ist zeitintensiv und stellt zudem eine Fehlerquelle dar.

Dass es auch wesentlich schneller und einfacher geht, zeigt Rexroth mit dem neuen Softwareassistenten EasyWizard für komplette Rexroth-Achsen mit Antriebsregler, Motor und Linearmodul. Der Inbetriebnehmer gibt lediglich die Seriennummer des eingesetzten Rexroth-Linearmoduls ein. Sie verweist auf eine Datenbank, in der der Hersteller die benötigten mechanischen Parameter ausgewählter Baugruppen hinterlegt hat. Anhand der Seriennummer erkennt der Softwareassistent automatisch, ob das Modul einen Zahnriemen oder einen Kugelgewindetrieb nutzt. Darüber hinaus beschreibt sie eindeutig die mechanische Belastbarkeit der integrierten Kugelschienenführungen und anderer Komponenten.

Anzeige

In nur wenigen Minuten zur betriebsbereiten Achse

Für die Inbetriebnahme der individuellen Achse setzt der Techniker nur einige wenige anwendungsspezifische Parameter: Die Montageart des Motors, ob mit Flansch und Kupplung oder mit Riemenvorgelege beziehungsweise Vorsatzgetriebe, sowie die Verfahrbereichsgrenzen als Softwareendschalter. Damit ist die Achse schon nach wenigen Minuten betriebsbereit. Der EasyWizard, Bestandteil der Engineeringumgebung Indraworks von Rexroth, verkürzt so die Inbetriebnahme um mehr als 80 Prozent im Vergleich zum bisherigen Arbeitsablauf. Die Basis für diesen Fortschritt bildet der Technologie übergreifende Ansatz: Als Hersteller aller Antriebs- und Steuerungstechnologien verbindet Rexroth das Know-how in den verschiedenen Disziplinen zu einer intelligenten Lösung aus einem Guss. Das System umfasst einen fein skalierbaren Baukasten aufeinander abgestimmter elektrischer, pneumatischer und mechanischer Komponenten.

Zertifizierte Sicherheit im Antrieb

In EasyHandling comfort Lösungen kommen kompakte IndraDrive Cs Antriebe von Rexroth zum Einsatz. Sie decken das Leistungsspektrum von 100W bis 9kW ab. Mit ihrer multiprotokollfähigen Kommunikationshardware fügen sie sich nahtlos in nahezu alle Automatisierungsstrukturen ein und unterstützen Sercos III, Profinet IO, EtherNet/IP und EtherCat sowie optional konventionelle Feldbusse wie Profibus. Die Anschaltung der Ethernet-basierten Kommunikation erfolgt über eine universelle, leicht per Software konfigurierbare Schnittstelle. Zusätzlich wertet die neue Multi-Geberschnittstelle der Antriebsfamilie alle gängigen Encoder-Typen aus.

Direkt in die intelligenten Antriebe integriert sind zwei wichtige zertifizierte Sicherheitsfunktionen. Die sichere Anlaufsperre (STO – Safe Torque Off) als normgerechte Lösung gegen ungewollten Anlauf sowie die sichere Bremsenansteuerung (SBC – Safe Brake Control). Mit diesen „Safety on Board“ Funktionen erreichen die Antriebe Kategorie 4, Performance Level (PL) „e“ gemäß EN ISO 13849-1 und einen Safety Integrity Level (SIL) „3“ gemäß EN 62061.

Formschlüssige Verbindungstechnik

Standardisierte mechanische Schnittstellen reduzieren bei EasyHandling den Zeitaufwand bei der Montage. Diese ersetzen bis zu 75 Prozent der bislang notwendigen, speziell angefertigten Adapterplatten und andere verbindende Bauteile. Durch die formschlüssige Verbindungstechnik entfällt zudem das bisher übliche Justieren der Achsen.

Zusätzlich leitet ein webbasiertes Tool für EasyHandling-Lösungen den Konstrukteur zeitsparend durch das gesamte Projekt. Das beschleunigt gerade in der Anfangsphase von Projekten die Lösungsfindung und die Angebotserstellung. Nach Eingabe weniger Prozessparameter wie Anordnung der Achsen sowie Masse und Hub pro Achse, schlägt die Software die passende EasyHandling-Lösung vor. Dabei ermittelt eine umfassende Datenbank mit technischen Spezifikationen und Erfahrungswerten für jede Achse anwendungsspezifisch die optimale Antriebs-/Führungskombination. Sie berücksichtigt die Anforderungen an Genauigkeit, Dynamik, Traglast und Steifigkeit.

Wartungshinweise erhöhen Verfügbarkeit

Eine in dieser Form einzigartige Funktion erhöht darüber hinaus die Verfügbarkeit und reduziert gleichzeitig den Wartungsaufwand: EasyHandling comfort Achsen protokollieren online die Laufzeit und zurückgelegten Wege jedes Linearmoduls. Durch die hinterlegten Mechanikdaten erkennt die Software die vorgeschriebenen Wartungsintervalle und weist den Bediener beispielsweise darauf hin, dass er ein bestimmtes Linearmodul nachschmieren muss. Der Vorteil: Die Meldungen gewährleisten das Einhalten von Wartungsintervallen ohne zusätzlichen Dokumentationsaufwand und sichern damit eine lange Lebensdauer. Gleichzeitig vermeiden diese Hinweise unnötigen Schmiermittelverbrauch. bwSoftwareassistent

Bosch Rexroth AG, 97816 Lohr a. Main, Tel. 09352 18 4145, Fax 517-2107, http://www.boschrexroth.com

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ventilblock

Aus IT wird Bewegung

Der neue Ventilblock EDG von Bosch Rexroth übersetzt IT-Anweisungen in konkrete Bewegungsabläufe für individuell angepasste Lagervorgänge. In Logistiklagern ermöglichen IoT-Ansätze die schonende Ein- und Auslagerung sensibler Produkte.

mehr...

Kugelgewindetriebe

Rotativ und linear

Rodriguez bietet für nahezu jede Bewegungsaufgabe die passende Lineartechnik: Im Sortiment finden sich neben komplett bearbeiteten Führungswellen inklusive Zubehör beispielsweise auch Kugelumlaufführungen und Kugel- sowie Trapezgewindetriebe.

mehr...
Anzeige

Baumüller in Hannover

Smarte Automation, smarter Service

Baumüller zeigt auf der Hannover Messe an Exponaten die Vorteile von Simulationen, Wizard-geführter Inbetriebnahme, vorausschauender Wartung und intelligentem Prozessmonitoring. Außerdem präsentiert das Unternehmen neben Systemen und Komponenten...

mehr...
Anzeige

Actuator System Line

Handling auf Achse

Rollon zeigt, wie auf Basis des Actuator-System-Line-Baukastens Roboteranwendungen um eine siebte Achse erweitert werden können. Dabei bewegt sich der komplette Roboter auf einer bodennahen Linearachse und bedient ein kartesisches Linearachssystem...

mehr...