News

Tisoware erzielt Rekordumsatz

Der Zeitwirtschaftsanbieter Tisoware erzielte zum 31. Juli 2007 einen neuen Rekordumsatz von 7,9 Millionen Euro, was einer Umsatzsteigerung von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

"Damit erreichte Tisoware den höchsten Umsatz in der Firmengeschichte und konnte damit an den Trend der erfolgreichen Vorjahre anschließen. Aufgrund des hohen Auftragsbestandes und der aktuellen Auftragseingänge ist davon auszugehen, dass wir auch für das Geschäftsjahr 2008 dieses Wachstum fortsetzen werden", so Sabine Dörr, die Geschäftsführende Gesellschafterin.

Besonders nachgefragt werden die Lösungen rund um das Thema Personaleinsatzplanung, Zeitwirtschaft, Zutrittskontrolle sowie Fertigungsoptimierung. Im abgelaufenen Geschäftsjahr entschieden sich etwa einhundertfünfzig Neukunden für die Gesamtlösung von Tisoware, Reutlingen. Über 1.700 Kunden im In- und Ausland setzen auf die Kompetenz und Erfahrung des Unternehmens.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

LTK-Firmenjubiläum

25 Jahre Metall im Blut

Das mittelständische Familienunternehmen LTK Lineartechnik Korb ist spezialisiert auf Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Linear-, Maschinen- und Handhabungstechnik und feiert in diesem Jahr 25-jähriges Bestehen.

mehr...

Ausbildung

Schäflein: 30 Azubis starten ins Berufsleben

Zum Start des Ausbildungsjahres 2018 haben 30 Auszubildende ihre Ausbildung bei Schäflein in Röthlein begonnen. Somit konnte Schäflein auch in diesem Jahr die geplanten Ausbildungsstellen in den Berufsbildern Lagerlogistik, Spedition und Fahrer...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...