Tag der Logistik wird international

Das Event geht über Grenzen

Der Aktionstag des Wirtschaftsbereichs Logistik hat gestern, am 10. April, bei rund 400 Veranstaltungen in Deutschland und weiteren 17 Ländern rund 37.500 Besucher mobilisiert. Insgesamt engagierten sich um die 650 Unternehmen aus Industrie, Handel und Logistikdienstleistung, Organisationen und Bildungseinrichtungen.

Fischerwerke: Ein der 600 Standorte des Ttag der Logistik.

Erstmals stieß der Tag der Logistik auf eine so große internationale Resonanz. Möglich wurde dies unter anderem durch das Engagement der European Logistics Association und ihrer Mitgliedsunternehmen. Inzwischen werden Veranstaltungen auch völlig unabhängig von den Initiatoren angeboten, so zum Beispiel in Großbritannien und Italien. Es ist also anzunehmen, dass die tatsächliche Zahl der Veranstaltungen und Besucher noch höher liegt.

Der Tag der Logistik, der seit dem Jahr 2008 stattfindet, hat sich bei Veranstaltern und Gästen als Informations- und Kommunikationsplattform etabliert. Die Besucher kamen, um einen Blick hinter die Kulissen des Wirtschaftsbereichs zu werfen, sich über logistische Abläufe, über Berufe und Karrierewege sowie über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten zu informieren, und um mit den veranstaltenden Unternehmen und Organisationen ins Gespräch zu kommen. Zu den größten Veranstaltungen zählten wie jedes Jahr die Job- und Karriereevents. Große Unternehmen wie DB Schenker oder IKEA empfingen ihre Besucher auf maßgeschneiderten Veranstaltungen für verschiedene Zielgruppen an rund 20 Veranstaltungen in ganz Deutschland.

Anzeige

"Es ist weitgehend unbekannt, dass die Logistik - gemessen am Umsatz - der drittgrößte Wirtschaftsbereich in Deutschland ist. Etwa die Hälfte der Leistung wird in den Logistikbereichen von Industrie und Handel erzeugt, die andere Hälfte bei den Logistikdienstleistern", so Prof. Raimund Klinkner, der Vorstandsvorsitzende der BVL, bei der zentralen Pressekonferenz am Tag der Logistik in Bremen. Mit 2,85 Millionen Beschäftigten erzielte der Wirtschaftsbereich im Jahr 2013 rund 230 Milliarden Euro Umsatz - ein Niveau, das 2014 voraussichtlich übertroffen wird. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Versandsoftware

Versandabwicklung mit AR

Automatisierte Versandabläufe, eine Verladekontrolle in Echtzeit und Augmented Reality: Das sind Themen von Beo. Das Unternehmen hat die Erweiterungen der Versandsoftware Beo-Expowin vorgestellt.

mehr...

Ausbildung

Schäflein: 30 Azubis starten ins Berufsleben

Zum Start des Ausbildungsjahres 2018 haben 30 Auszubildende ihre Ausbildung bei Schäflein in Röthlein begonnen. Somit konnte Schäflein auch in diesem Jahr die geplanten Ausbildungsstellen in den Berufsbildern Lagerlogistik, Spedition und Fahrer...

mehr...
Anzeige

Taschensorter

Automatisiert bestückt

Ferag zeigt auf der Fachpack seine Skyfall-Taschensorter mit automatischen Be- und Entladestationen, die zur weiteren Automatisierung der Abläufe im Bereich Order Fulfillment beitragen sollen.

mehr...

Kleinladungsträger

Effizienter aus Wellpappe

Ob für den Transport beziehungsweise die Lagerung von Schrauben, Kunststoffteilen oder Werkzeugen – Kleinladungsträger (KLT) aus Kunststoff sind in der Logistikkette der Automobilherstellung und der Zulieferindustrie nicht mehr wegzudenken.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...