News

SWF Krantechnik hatte gutes Geschäftsjahr 2007

60 Prozent Wachstum kann der Mannheimer Hebezeugspezialist SWF Krantechnik GmbH für das vergangene Geschäftsjahr 2007 vorzeigen. Der Umsatz des Unternehmens stieg auf 60 Millionen Euro an. Im Vergleich dazu stehen die Zahlen von 2006 mit 57 Prozent Wachstum, was vor einem Jahr als nicht mehr zu toppende Höchstmarke angesehen wurde. Interessant gestaltet sich hier auch die Entwicklung auf dem heimischen Hebezeugmarkt. Der Umsatz im Inland konnte binnen eines Jahres mehr als verdoppelt werden. Großaufträge - sowohl Stückzahl wie Umsatzvolumen betreffend - haben weiterhin zu dem guten Unternehmensergebnis von SWF geführt. Langjährige Geschäftspartnerschaften und zufriedene Endkunden sind hierfür die Basis - letztlich auch die Produkte aus Mannheim wie der Elektroseilzug NOVA oder der Elektrokettenzug SK, welche innerhalb der Branche einen beachtlichen Stellenwert haben.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kranlösungen

Hoch die Tonnen

Mit dem Cranekit-Blackline-Konzept von SWF lassen sich robuste Kranlösungen realisieren. Herzstück ist der auf das Wesentliche reduzierte Elektroseilzug Nova Blackline.

mehr...
Anzeige

Den passenden Partner an der Seite

Auf der HMI in Hannover zeigt Dr. TRETTER sein gesamtes Produktspektrum. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen und Toleranzhülsen. Zudem unterstützt das Dr. TRETTER-Team Anwender mit Erfahrung, Know-how und Engagement bei der Umsetzung zukunftsweisender und effizienter Lösungen.

mehr...
Anzeige

Kooperationsvertrag

Partner für Regale und Beleuchtung

Der Lagertechnikexperte Meta-Regalbau hat für das neue Zentrallager von LDBS Lichtdienst die Lager- und Regaltechnik geliefert. Außerdem haben die beiden Unternehmen einen Kooperationsvertrag unterschrieben und arbeiten künftig enger zusammen, wenn...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...