Stahl vereinfacht Verschiffung

Kran aus der Kiste

Unternehmen in Afrika fordern Krananlagen, die nach europäischen Standards produziert wurden. Um den Anforderungen seiner lokalen Kunden gerecht zu werden hat der Partner von Stahl CraneSystems, Fawel Engineering Services Ltd. aus Nigeria, gemeinsam mit Spezialisten aus Künzelsau ein Konzept entwickelt, das es ihm ermöglicht, in Europa produzierte Krane kostengünstig nach Afrika zu verschiffen. Der erste Auftrag nach dem "Crane in a box"-Prinzip umfasste zwei Zweiträgerlaufkrane mit Spannweiten von 20 Metern und 22 Metern und Tragfähigkeiten von zehn und 16 Tonnen. Einsatzort ist die Produktion von Eleganza Industries Ltd. in Lagos, in der Kunststoff-Spritzgussteile wie Plastikstühle, Mülltonnen oder Hartschalenkoffer hergestellt werden.

"Unpack, Plug’n Play": Vor Ort konnten Mitarbeiter von Fawel Engineering die Krane innerhalb weniger Tage montieren.

Die vier Kranträger bestehen aus jeweils drei Segmenten, die durch hochfeste Schraubverbindungen miteinander verbunden werden. Durch diese Konstruktion von Fawel Engineering können Kranbauer jeweils einen kompletten Kran in wenigen Schritten platzsparend in einen 40 Fuß Container verladen. Die Container für Eleganza Industries wurden auf dem Landweg ins belgische Antwerpen befördert, dort verschifft und vom Port Apapa in Lagos per LKW zum Bestimmungsort transportiert.

Dort angekommen konnten Mitarbeiter von Fawel Engineering die Krane innerhalb weniger Tage montieren. Produziert wurden die Krane im Auftrag und nach Zeichnung von Fawel Engineering. Die Krantechnik - CraneKits mit einem Seilzug SHR6 (16 t) und einem Seilzug SH5 (10 t) - lieferte Stahl CraneSystems. Darüber hinaus unterstützten die deutschen Krantechnik-Experten den nigerianischen Vertriebspartner bei der Koordination der Fertigung in Europa. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Versandsoftware

Versandabwicklung mit AR

Automatisierte Versandabläufe, eine Verladekontrolle in Echtzeit und Augmented Reality: Das sind Themen von Beo. Das Unternehmen hat die Erweiterungen der Versandsoftware Beo-Expowin vorgestellt.

mehr...

Ausbildung

Schäflein: 30 Azubis starten ins Berufsleben

Zum Start des Ausbildungsjahres 2018 haben 30 Auszubildende ihre Ausbildung bei Schäflein in Röthlein begonnen. Somit konnte Schäflein auch in diesem Jahr die geplanten Ausbildungsstellen in den Berufsbildern Lagerlogistik, Spedition und Fahrer...

mehr...
Anzeige

Taschensorter

Automatisiert bestückt

Ferag zeigt auf der Fachpack seine Skyfall-Taschensorter mit automatischen Be- und Entladestationen, die zur weiteren Automatisierung der Abläufe im Bereich Order Fulfillment beitragen sollen.

mehr...

Kleinladungsträger

Effizienter aus Wellpappe

Ob für den Transport beziehungsweise die Lagerung von Schrauben, Kunststoffteilen oder Werkzeugen – Kleinladungsträger (KLT) aus Kunststoff sind in der Logistikkette der Automobilherstellung und der Zulieferindustrie nicht mehr wegzudenken.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...