SSI Schäfer in Hannover mit neuer Software für die Lagerverwaltung

Lagerlift mit drei Paketen

Vielseitige Logistiklösungen zeigt SSI Schäfer auf der Hannover Messe. In Halle 15 wird unter anderem der Lagerlift LogiMat mit einer neu entwickelten Lagerverwaltungssoftware präsentiert.

Neben einer breiten Auswahl an Lager- und Betriebseinrichtungen inklusive zahlreicher Behälter stellt SSI Schäfer die Vorteile des modular aufbaubaren Schwerlastverschieberegals sowie die Lagerverwaltungssoftware Wamas Go! vor.

Der Lagerlift LogiMat hat im Vergleich zum herkömmlichen Lager eine erheblich geringere Grundfläche und kann Wegezeiten um bis zu 70 Prozent vermindern.

Der LogiMat folgt dem Ware-zur-Person-Prinzip und soll neue Maßstäbe in Bezug auf Leistung und Bedienkomfort setzen. Besonders geeignet ist er für die kompakte Lagerung von Kleinteilen und deren ergonomische Kommissionierung. Der Lagerlift zeigt zahlreiche, moderne Features sowie drei vorkonfigurierte Optionspakete. Ergänzt wird das Konzept durch eine passgenaue, neu entwickelte Lagerverwaltungssoftware.

Das in Hannover mit einer neuen Steuerung ausgestellte Schwerlastverschieberegal verbessert die Paletten- und Langgutlagerung. Durch die ökonomische Nutzung des vorhandenen Platzes erhöht das Verschieberegal die Wirtschaftlichkeit des Lagers. Durch den modularen Aufbau kann die Anlage auch bei höchsten Anforderungen an Gewicht und Größe des Lagerguts individuell ausgebaut werden.

Die auf Fahrwagen montierten Schwerlastverschieberegale optimieren den Platzbedarf und ermöglichen einen raschen Zugriff auf alle Lagergüter.

Für kleinere bis mittlere Läger ist das Standard-Lagerverwaltungssystem Wamas Go! geeignet, das zu 100 Prozent auf der bekannten Wamas-Logistiksoftware basiert. Die neue Lösung passt sich den Prozessen in manuellen Lagersystemen an und kann sowohl einen als auch mehrere Lagerstandorte abbilden. Es werden Kommissioniertechnologien über Belege oder beleglos über mobilen Datenfunk gesteuert; Retouren werden abgebildet und Auslagerstrategien festgelegt, unterstützt durch die Anbindung von stationären sowie mobilen Druckern für Etiketten, Listen und Auswertungen. Vor Ort können Messebesucher die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten des Lagerverwaltungssystems kennenlernen. bw

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Elektrische Antriebe

Lenken im Schmalgang

Bonfiglioli hat elektrische Antriebe für moderne intralogistische Prozesse vorgestellt. Hierzu gehören auch Leerlauflenksysteme der Baureihe 601W0E, die typischerweise im Heck von Drei- und Vier-Rad-Gegengewichtsgabelstaplern eingesetzt werden.

mehr...
Anzeige

Fördertechnik

Abläufe neu durchdacht

Fördertechnik in der Motorblockherstellung. Für mehr Produktionskapazität hat Finoba Automotive den innerbetrieblichen Materialfluss neu gestaltet. Haro hat die Fördertechnik geplant und installiert.

mehr...

Software

Mehr Bio bei besserem Bestandsmanagement

Damit Waren effizient verteilt werden und frisch in den Filialen eintreffen, setzt Alnatura auf ein automatisiertes Bestandsmanagement mit Logomate von Remira. Die Software koordiniert die Disposition für das Zentrallager in Lorsch sowie für das...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Intralogistik

Der Greifer lernt mit

Ein Kleinroboter aus der Serie KR Agilus von Kuka ist eine Schlüsselkomponente der neuen Item-PiQ-Generation von Swisslog. Der Anbieter von Automatisierungslösungen für Lagerhäuser und Ver-teilzentren ist Teil der Kuka-Gruppe und hat die...

mehr...

FTS-Antriebe

Die Kompakten

In der Intralogistik sind fahrerlose Transportsysteme (FTS) längst etabliert. Sie transportieren diverse Güter mit verschiedenen Gewichten. Hierfür müssen die Radantriebe und auch die Antriebe für Hubvorrichtungen oder Einrichtungen zur...

mehr...