News

Ganzheitlich umdenken

Auch Festo präsentiert sich auf der diesjährigen HMI und widmet sich intensiv dem Thema Energieeffizienz. Das Esslinger Unternehmen zeigt Wege zur optimalen Energieausnutzung von Maschinen und Anlagen von Grund auf: Energieeffizienz ist kein Effekt aus der Verbesserung einzelner Komponenten, sondern aus einem ganzheitlichen Ansatz. Nur wenn das ganze System betrachtet wird, ist Energieeffizienz nachhaltig realisierbar. Dieses Thema hat Festo tief in seiner Organisation und Unternehmenskultur verankert. Die Esslinger engagieren sich in verschiedenen nationalen und internationalen Forschungsprojekten zum Thema Energieeffizienz. Nicht umsonst wurde der Spezialist für Mechatronic Motion Solutions mit dem iF product design award 2010 für fünf neue Produkte ausgezeichnet: Neben Gestaltungsqualität, Gebrauchsvisualisierung, Ergonomie, Verarbeitung und Innovationsgrad stand auch die Energieeffizienz im Bewertungsfokus. Festo hat Bauteile größen- und gewichtsoptimiert, was Rohstoffeinsatz und Verbrauchsenergie senkt. Alle 30.000 Katalogprodukte für die pneumatische und elektrische Automatisierungstechnik sind durchgängig klar, ergonomisch und funktionsgerecht ausgelegt. pbHalle 15, Stand D07

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kundenspezifische Kette

Such dir eine Kette aus!

Mit einer kundenspezifischen Kette statt einer Standardlösung lassen sich oft die Total Cost of Ownership (TCO) senken, so der Hinweis von Tsubaki. Zwar entwickeln die Ingenieure das Portfolio ihrer Standardketten ständig weiter, um auf dem neuesten...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kawasaki Robotics

Highspeed-Roboter bis Superbike

Kawasaki Robotics Deutschland zeigt in Hannover gemeinsam mit dem japanischen Mutterkonzern Kawasaki Heavy Industries sowie den europäischen Divisionen Motors, Gasturbines und Precision Machinery aktuelle Trends und Produkte.

mehr...