Smart Automation Austria in Linz

Smarte Lösungen für die Digitalisierung der Fertigung

Vom 14. bis 16. Mai zeigt die Smart Automation Austria im ausgebuchten Design Center Linz, welche Innovationskraft die Automatisierungsbranche hat. Veranstalter Reed Exhibitions erwartet zur Branchenleitmesse für industrielle Automatisierung 190 Aussteller.

Veranstalter Reed Exhibitions erwartet rund 190 Aussteller zur Smart Automation in Linz. © Reed Exhibitions/AndreasKolarik

„Eine Welt, in der Konstrukteure alle Werkzeuge zur Verfügung haben, um Routine-Aufgaben zu automatisieren. Eine Welt, in der sich Konstrukteure auf das konzentrieren, was nur Menschen am besten können: Kreativität und Innovation“, ist die Vision von Axel Zein, CEO von WSCAD Deutschland. Sein Unternehmen war bereits mehrmals als Aussteller auf der Smart Automation Austria dabei – auch dieses Mal wieder.

Der digitale Wandel und die intelligente Vernetzung von Produktion und Logistik schreiten nachhaltig voran. Wie sehr diese Transformation auch die Fertigung verändert, zeigt SEW-Eurodrive. „Damit auch im Betrieb die Komponenten, Lösungen und die gesamte Anlage überwacht werden können, kommt das Driveradar-Konzept von SEW zum Einsatz. Das Unternehmen stellt mit Driveradar skalierbare Services für die Smart Factory vor“, erzählt Martin Krinninger, Leiter des technischen Büros in Linz von SEW-Eurodrive.

Neu unter den Ausstellern ist Universal Robots mit Geschäftsführer und General Manager Western Europe, Helmut Schmid: „Automatisierung und Robotik sind längst nicht mehr nur den großen Konzernen vorenthalten. Gerade durch kollaborierende Roboter wie die von Universal Robots erhalten auch kleine und mittelständische Unternehmen jedweder Branche die Möglichkeit, an den Vorteilen der Automatisierung teilzuhaben. Dieses Potential gilt es auszuschöpfen – und die Smart Automation Austria ist für uns die ideale Plattform hierfür. Zusammen mit unserem österreichischen Partner Softwerk werden wir dieses Jahr zum ersten Mal auf der Messe vertreten sein.“ Ebenfalls erstmals in Linz dabei, Faulhaber Austria mit Regional Sales Manager für Österreich und Slowenien, Martin Kellner: „Nach einem erfolgreichen Debüt auf der Smart Automation in Wien folgt nun der erste Auftritt von Faulhaber im Herzen der österreichischen Industrie. Damit auch der richtige Zeitpunkt, unsere neuen Außenläufer-Hochleistungsantriebe mit innovativer Wickeltechnik zu präsentieren. (…)“. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kundenspezifische Kette

Such dir eine Kette aus!

Mit einer kundenspezifischen Kette statt einer Standardlösung lassen sich oft die Total Cost of Ownership (TCO) senken, so der Hinweis von Tsubaki. Zwar entwickeln die Ingenieure das Portfolio ihrer Standardketten ständig weiter, um auf dem neuesten...

mehr...
Anzeige

Messen ohne Abschalten?

Sie wollen die wiederkehrende Prüfung elektrischer Anlagen DGUV Vorschrift 3 einhalten. Können aber bei der vorgeschriebenen Isolationswiderstandsmessung nicht abschalten oder müssen dabei hohe Ausfallkosten in Kauf nehmen. Dann sollten Sie permanent überwachen. Wie? Das erfahren Sie hier.

mehr...
Anzeige

Automatisierungs- und...

Zusammenspiel an der Maschine

Weidmüller zeigt in Hannover sein Automatisierungs- und Digitalisierungsportfolio. Stand-alone-Maschinen, zum Beispiel Kartonaufrichter, können ihre Funktion selbstständig und ohne Anbindung an ein übergeordnetes System erfüllen und sind dadurch...

mehr...