News

Servus Transportroboter: Geehrt und ins Museum

Schöner transportieren: Servus Transportroboter erhält den red-dort-Award.

Servus ARC3 ist die dritte Generation des autonomen und intelligenten Transportroboters von Servus Intralogistics, einem Unternehmen der Dornbirner Heron-Gruppe. "Vom Lager zum Arbeitsplatz und wieder zurück, ohne umsteigen!" - Servus bietet flexible Logistiksysteme für den Transport von Werkstücken und Behältern für Montagelogistik und innerbetriebliche Transporte, für Lagerlogistik und Kommissionierung, alles mit einem einzigen System.

Das Produkt wurde kurz nach seiner Markteinführung mit dem Innovationspreis des Landes Vorarlberg ausgezeichnet. Jetzt kommt mit dem "red dot design award" eine der international renommiertesten Designauszeichnungen hinzu.

Die besondere Herausforderung bei der Formgebung lag neben der Erfüllung der zahlreichen technischen Anforderung vor allen Dingen darin, die geforderte Skalierbarkeit und die Modularität des Systems zu gewährleisten. Ähnlich einem Baukasten, werden die Servus Transportroboter immer in der für den Kunden maßgeschneiderten Größe und Ausführung gebaut. Als Basis für die unterschiedlichen Varianten dienen immer wieder die gleichen Bauteile.

Produktdesigner Wolfgang Brändle, der Entwicklungskonstrukteur Harald Häusle, sowie die beiden Geschäftsführer Gerhard Kranzelbinder und Christian Beer nahmen die Auszeichnung bei der traditionellen red dot Gala in Essen entgegen. Ein Servus Modell wird im kommenden Jahr in der Sonderausstellung im red dot design Museum in Essen präsentiert. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Transportroboter

Mehrwert durch Features

Mobile Industrial Robots (MiR) will anhand verschiedener Anwendungen belegen, wie intuitiv der Einsatz des mobilen Transportroboters MiR100 erfolgt. Highlight des jungen Unternehmens aus Dänemark werden neue Produkt-Features sein.

mehr...

Robotertransportsystem

Sicher durch den Raum

Das auf mobile Robotertechnik spezialisierte Unternehmen smart robotX setzt auf autonome Transportsysteme von Adept Technology. Dank robuster 3D-Technologie navigieren die Roboter sicher durch einen definierten Arbeitsraum.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

VDMA

Abschwung erfasst Robotik und Automation

Die deutsche Robotik und Automation kann sich der konjunkturellen Abkühlung des Maschinen- und Anlagenbaus nicht entziehen: Für 2019 erwartet die Branche laut VDMA ein Umsatzminus von fünf Prozent auf 14,3 Milliarden Euro.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Intralogistik

Viastore blickt optimistisch auf 2020

Viastore mit Sitz in Stuttgart verzeichnet 2019 sowohl beim Auftragseingang als auch beim Umsatz ein Wachstum und blickt optimistisch auf 2020. Das gab CEO Philipp Hahn-Woernle Ende November bei der jährlichen Presseveranstaltung bekannt.

mehr...