News

Rieck Logistik: Wachstumskurs

Die Rieck Logistik-Gruppe konnte den Nettoumsatz 2007 im Vergleich zum vorangegangenen Geschäftsjahr um 16 Prozent steigern. Der Gruppenumsatz einschließlich Beteiligungen belief sich auf 123 Millionen Euro.

Am stärksten gewachsen ist der Geschäftsbereich Sea Air Cargo, hier hat sich der Umsatz mehr als verdoppelt. "Verantwortlich für dieses rasante Wachstum ist zum einen die große Nachfrage nach Luftfrachttransporten", so Horst Stiegler, Geschäftsführer der Rieck Holding. "Zum anderen haben wir von der boomenden chinesischen Wirtschaft profitiert - unser Tochterunternehmen Rieck Henco Dalian ist in China aktuell mit zehn Niederlassungen präsent."

Der Bereich Projekt Kontrakt Logistik hat im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls deutlich zugelegt und ist um zehn Prozent gewachsen.

Rieck forciert zurzeit den Geschäftsbereich Kontraktlogistik und plant gleichzeitig das Luftfrachtgeschäft mit neuen Büros weiterzuentwickeln. Für das laufende Jahr rechnet man mit weiteren Zuwächsen, insbesondere im internationalen Bereich. Das Osteuropa-Netz wurde in den vergangenen Monaten kontinuierlich ausgebaut: Durch die Beteiligung an der Rostocker Spedition Homtrans Service ist im Januar der Standort Petersburg hinzugekommen. Im tschechischen Mikulov hatte Rieck bereits im November eine eigene Repräsentanz gegründet. Das chinesische Tochterunternehmen Rieck Henco Dalian ist ebenfalls auf Expansionskurs - für das laufende Jahr ist die Eröffnung von sechs neuen Niederlassungen geplant.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Additive Fertigung

Großes kommt aus dem Drucker

Die Fraunhofer-Einrichtung für Großstrukturen in der Produktionstechnik IGP hat mit der Mecklenburger Metallguss einen großvolumigen 3D-Drucker entwickelt, mit dem Positivformen für den Guss von Schiffspropellern generativ hergestellt werden können.

mehr...
Anzeige
Anzeige