News

Rieck beteiligt sich an Homtrans

Die Rieck Logistik-Gruppe Berlin hat sich zum 1. Januar 2008 mit 35 Prozent an der Spedition Homtrans Service aus Dummerstorf/Rostock beteiligt. Die beiden inhabergeführten Mittelstandsunternehmen wollen insbesondere in den Bereichen Skandinavien und Osteuropa stärker zusammenarbeiten. Gleichzeitig ergeben sich zahlreiche weitere Synergieeffekte, nicht zuletzt durch die gemeinsame Mitgliedschaft im größten deutschen Stückgutnetz IDS. Ein wichtiges Ziel von Rieck und Homtrans ist der Ausbau der internationalen Verkehre im gesamten Ostseeraum. ¿Durch das St. Petersburger Tochterunternehmen von Homtrans ergeben sich für uns interessante Perspektiven in Russland", erklärt Horst Stiegler, Geschäftsführer der Rieck Holding. ¿Zusammen mit unserer neu gegründeten Repräsentanz im tschechischen Mikulov und unserem Partnernetz in Polen ist das eine ideale Basis, um unsere Osteuropaaktivitäten noch weiter auszubauen."

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Additive Fertigung

Großes kommt aus dem Drucker

Die Fraunhofer-Einrichtung für Großstrukturen in der Produktionstechnik IGP hat mit der Mecklenburger Metallguss einen großvolumigen 3D-Drucker entwickelt, mit dem Positivformen für den Guss von Schiffspropellern generativ hergestellt werden können.

mehr...
Anzeige
Anzeige