News

Rieck beteiligt sich an Homtrans

Die Rieck Logistik-Gruppe Berlin hat sich zum 1. Januar 2008 mit 35 Prozent an der Spedition Homtrans Service aus Dummerstorf/Rostock beteiligt. Die beiden inhabergeführten Mittelstandsunternehmen wollen insbesondere in den Bereichen Skandinavien und Osteuropa stärker zusammenarbeiten. Gleichzeitig ergeben sich zahlreiche weitere Synergieeffekte, nicht zuletzt durch die gemeinsame Mitgliedschaft im größten deutschen Stückgutnetz IDS. Ein wichtiges Ziel von Rieck und Homtrans ist der Ausbau der internationalen Verkehre im gesamten Ostseeraum. ¿Durch das St. Petersburger Tochterunternehmen von Homtrans ergeben sich für uns interessante Perspektiven in Russland", erklärt Horst Stiegler, Geschäftsführer der Rieck Holding. ¿Zusammen mit unserer neu gegründeten Repräsentanz im tschechischen Mikulov und unserem Partnernetz in Polen ist das eine ideale Basis, um unsere Osteuropaaktivitäten noch weiter auszubauen."

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

LTK-Firmenjubiläum

25 Jahre Metall im Blut

Das mittelständische Familienunternehmen LTK Lineartechnik Korb ist spezialisiert auf Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Linear-, Maschinen- und Handhabungstechnik und feiert in diesem Jahr 25-jähriges Bestehen.

mehr...

Ausbildung

Schäflein: 30 Azubis starten ins Berufsleben

Zum Start des Ausbildungsjahres 2018 haben 30 Auszubildende ihre Ausbildung bei Schäflein in Röthlein begonnen. Somit konnte Schäflein auch in diesem Jahr die geplanten Ausbildungsstellen in den Berufsbildern Lagerlogistik, Spedition und Fahrer...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...