News

psb: Mehr Praxisbezug auf dem Campus

In Anwesenheit des Präsidenten der Fachhochschule Kaiserslautern, Prof. Dr. Wolf, und des Oberbürgermeisters der Stadt Pirmasens, Dr. Matheis, übergab Geschäftsführer Dipl.-Wirtsch.-Ing. Klein den Logistikern der Fachhochschule auf dem Campus Pirmasens das Hochleistungssortiersystem psb-Ringsorter. Praktische Erfahrungen sind die Basis guter Lehre. Die physikalischen Effekte beim Betrieb förder- und lagertechnischer Geräte können Studierende an der Anlage direkt erfahren. Vor diesem Hintergrund ist es ein unschätzbarer Vorteil und wohl auch ein Alleinstellungsmerkmal in der deutschen Hochschullandschaft, einen Ringsorter zur Verfügung zu haben.

Der Ringsorter schließt die Lücke zwischen einfachen fördertechnischen Verzweigungstechniken und investitionsintensiven High-End-Sortern. Damit kann zum Beispiel die zweistufige Kommissionierung auch für klein und mittelständische Unternehmen zunehmend interessant werden.

"Dies geschieht zum gegenseitigen Nutzen für die Region, da sich die Standortfrage für Pirmasens in Zukunft immer mehr daran entscheiden wird, ob es den Unternehmen gelingt, qualifiziertes und hochqualifiziertes Personal zu gewinnen," so Oberbürgermeister Dr. Matheis im Einklang mit psb-Geschäftsführer Klein. An der automatischen Systemlösung werden Behälter mit abgeschlossenen Aufträgen ausgeschleust. Danach wird ein leerer Behälter ebenfalls automatisch auf den frei gewordenen Platz gestellt. Damit können dann Aufträge für ein neues Ziel bearbeitet werden. Selbst ein relativ klein ausgelegter Ringsorter bedient so auf engstem Raum mehr Ziele als er physische Endstellen hat.

Dies überzeuge zum Beispiel auch BMW für die zentrale Teileauslieferung in Dingolfing, die mehrere Ringsorter in der Kommissionierung betreibt. Die Erforschung des Bewegungsverhaltens der Stückgüter ist eine wichtige Grundlage für die konstruktive Auslegung hochleistungsfähiger Fördermittel. Der Ringsorter mit seinen translatorischen und rotatorischen Bewegungen bietet hierfür eine hervorragende Plattform. "Die Möglichkeit, den psb-Ringsorter unter Laborbedingungen nun jederzeit nutzen zu können, versetzt uns in die Lage, in einem der spannendsten Bereiche der Intralogistik unmittelbar praxis- und anwendungsorientiert mitzuwirken," erläutert Prof. Jörg Schlüter, Dozent im Fachbereich Angewandte Logistik- und Polymerwissenschaften. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kommissioniersysteme

Shuttle der vierten Generation

Besucher können auf der Messe das neue Shuttle Variosprinter der vierten Generation von psb intralogistics in Augenschein nehmen. Mit dem Hochleistungs-Kommissioniersystem rotapick und dem psb Taschensorter als passende Ergänzung präsentiert das...

mehr...

Kommissioniersystem

Picken und puffern

Kostenreduktion, Zeiteffizienz und vereinfachte Abläufe sind wichtig in der Warenkommissionierung. Mit dem Hochleistungs-Kommissioniersystem Rotapick von psb intralogistics aus Pirmasens sind je Arbeitsplatz Kommissionierleistungen von mehr als...

mehr...

Management

Proglove: Zuwachs an der Spitze

Proglove, Spezialist für Industrie Wearables, bekommt Zuwachs an der Spitze. Ab sofort leitet Eva Fischer als Vice President Human Resources das Resort Personal. In dieser Position berichtet sie direkt an CEO Andreas König.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Weiterbildung

SMC rüstet Fanuc-Akademie aus

SMC und Fanuc kooperieren seit drei Jahren bei der Ausstattung der Fanuc-Akademie. SMC liefert elektrische und pneumatische Automatisierungslösungen für die Robotik- und Automotive-Schulungsräume der Akademie.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuer Teststand

Igus nimmt Highspeed-Anlage in Betrieb

Auf mehr als 3.800 Quadratmetern betreibt Igus das größte Testlabor der Branche. Allein für Energieketten und Leitungen werden im Jahr zehn Milliarden Zyklen gefahren. Jetzt hat Igus auf dem Außengelände in Köln Porz-Lind eine neue automatisierte...

mehr...