Positionssensorik

Schlagfestes Auge

Große Tastweiten bis zu 800 Millimeter und Reichweiten bis 15 Meter zeichnen den optischen Sensor OI Cube von ifm electronic aus. Die Tastweiten können direkt am Mehrgang-Potentiometer eingestellt werden und sind per Skala ablesbar. Auch unter harten industriellen Bedingungen bleibt die Tastweite farbunabhängig. Die Bauform OI ist zur Positionserkennung in der Fördertechnik konzipiert, wo hohe Tast- beziehungsweise Reichweiten gefragt sind. Als Lichttaster arbeitet der Sensor weitestgehend farbunabhängig, sodass Objekte mit unterschiedlichen Objektoberflächen ohne Nachjustierung sicher erfasst werden. Das Metallgehäuse mit solidem M30-Gewinde ist robust ausgelegt. Auch ohne zusätzliche Schutzgehäuse widersteht der Sensor Schlägen und Stößen. Eine Besonderheit ist die Schaltpunkteinstellung mittels Mehrgang-Potentiometer und Entfernungs-Skala. Die Umdrehungen und der Skalenwert sind linear zur Entfernung (zum Beispiel „1“ = 100 Millimeter, „2“=200 Millimeter) angelegt. Der Schaltpunkt kann somit schon vor der Inbetriebnahme stromlos eingestellt werden und ist jederzeit am Sensor ablesbar. Einfacher und schneller geht es kaum, meint der Hersteller.

bw

Halle 9, Stand D36

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kundenspezifische Kette

Such dir eine Kette aus!

Mit einer kundenspezifischen Kette statt einer Standardlösung lassen sich oft die Total Cost of Ownership (TCO) senken, so der Hinweis von Tsubaki. Zwar entwickeln die Ingenieure das Portfolio ihrer Standardketten ständig weiter, um auf dem neuesten...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kawasaki Robotics

Highspeed-Roboter bis Superbike

Kawasaki Robotics Deutschland zeigt in Hannover gemeinsam mit dem japanischen Mutterkonzern Kawasaki Heavy Industries sowie den europäischen Divisionen Motors, Gasturbines und Precision Machinery aktuelle Trends und Produkte.

mehr...