NR-12-Konformität

Pilz bringt Maschinen nach Brasilien

Pilz erweitert sein Dienstleistungsangebot für internationale Konformitätsbewertungen: Das Automatisierungsunternehmen unterstützt seine Kunden jetzt auch auf dem Weg zur NR-12-konformen Maschine und öffnet damit Maschinenbauern und Anwendern weltweit den Zugang zum brasilianischen Markt.

Pilz unterstützt von der Risikobeurteilung bis zur Sicherheitsvalidierung, um die Konformität von Maschinen mit den Anforderungen der NR-12 in Brasilien zu gewährleisten. (Bild: Pilz)

Wer als Hersteller Maschinen nach Brasilien verkauft, muss diese in Übereinstimmung mit dem brasilianischen Regulierungsstandard (Norma Regulamentadora) NR-12 ausliefern. Betreiber von Maschinen in Brasilien wiederum sind gemäß NR-12 dazu verpflichtet, Schutzmaßnahmen für ihre Arbeitnehmer zu ergreifen. Pilz bietet jetzt weltweit ein Dienstleistungspaket für das entsprechende Konformitätsbewertungsverfahren an. Im ersten Schritt übernimmt Pilz die notwendige Risikobeurteilung, stellt dann die Konformität mit den Health & Safety Anforderungen der NR-12 fest und validiert die Maschine beim Hersteller.

Nach Übersetzung aller notwendigen Dokumente in die portugiesische Sprache übernimmt Pilz den kompletten Prozess bis hin zur Eintragung bei den brasilianischen Behörden mit der Registrierung nach NR-12. Das Unternehmen bietet zudem Unterstützung bei der Inbetriebnahme und der abschließenden Validierung der Maschine in Brasilien an.

Lokales Wissen, weltweit gefragt

Pilz kann für seine international agierenden Kunden die NR-12-Konformität durch alle Tochtergesellschaften einheitlich sicherstellen. Dafür bietet das Unternehmen diese Dienstleistung international einheitlich mit einem lokalen Ansprechpartner für den Kunden an. In den einzelnen Ländern nutzen dazu die Experten von Pilz das Know-how der Kollegen in Brasilien: Als ‘Professional Legalmente Habilitado’ ist Pilz Brasilien offiziell akkreditiert, um Dienstleistungen für Anwender und Maschinenbauer erbringen zu dürfen, die NR-12-konform sind.

Anzeige

„Pilz ist in der Lage, grenzüberschreitend lokales Wissen bereitzustellen, anzuwenden und über Ländergrenzen hinweg mit derselben Professionalität und Qualität zu arbeiten“, betont Renate Pilz, Vorsitzende der Geschäftsführung. „Neben der CE-Kennzeichnung für den europäischen Raum können wir jetzt Kunden weltweit den Zugang zum brasilianischen Markt öffnen.“

In Brasilien legen die als NR bekannten Regulierungsstandards Verfahren fest, um die Sicherheit am Arbeitsplatz zu gewährleisten. Insgesamt gibt es 34 NRs, die die Sicherheit regeln. Die für Maschinen und Anlagen zuständige NR-12 ähnelt in gewisser Weise der europäischen Maschinenrichtlinie 2006/42/EG aber umfasst unter anderem auch spezifische Anforderungen aus internationalen Typ-B- sowie Typ-C-Normen. Solange die Vorgaben der NR-12 nicht vollständig erfüllt und formal dokumentiert sind, werden Maschinen in Brasilien nicht akzeptiert. Mit der Erstellung solcher „Reisepässe für Maschinen“ erleichtert Pilz Unternehmen, die Maschinen exportieren wollen, den Zugang zu neuen Märkten. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sicherheitstechnik

Sicher mit Roboter

MRK-Applikationen stellen an die Sicherheit neue Anforderungen. Kollisionen zwischen Maschine und Mensch können ein reales Szenario sein, es dürfen jedoch keine Verletzungen entstehen. Voraussetzungen für ein reibungsloses Miteinander sind...

mehr...
Anzeige

Systemintegration für Mobile Applikationen

ABM Greiffenberger bietet für die Bereiche FTS und Material Handling Lösungen für Fahren, Heben und Lenken. Aus einem flexiblen Baukasten bestehend aus Radnabenantrieben sowie Winkel- und Stirnradgetrieben erhält der Anwender jeweils komfortable Komplettlösungen aus einer Hand. Diese überzeugen hinsichtlich Effizienz, Bauraum und Performance sowie einer hohen Systemintegration.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Neuer Sequenzwagen für Routenzüge
TENTE stellt auf der LogiMAT (Halle 10, F 15) einen modularen Sequenzwagen für Routenzüge vor. Durch den Verzicht auf die 3. Achse kann er schneller um 90 Grad verschoben werden. Weitere Vorteile: er ist stapelbar, unterfahrbar durch die Anfahrhilfe E-Drive elektrifizierbar und FTS-tauglich.

Zum Highlight der Woche...

Kleinteilelager

Die Sportausrüstung kommt automatisch

Für das E-Commerce Unternehmen Sport Okay in Innsbruck hat Hörmann ein vollautomatisches Kleinteilelager entwickelt. Mit dem Autostore-Konzept finden 55.000 Behälter Platz und 44 Roboter sorgen für rund 336 Einlagerungen und Retouren sowie 8.000...

mehr...