News

Pentasys: Vorstandsmitglied Stefan Zengerle geht

Stefan Zengerle hat auf eigenen Wunsch am 31. Dezember 2007 Pentasys verlassen. Der 38-jährige Diplom Informatiker (FH) war im Jahr 1995 Mitbegründer des Münchner System- und Beratungshauses und hat in den letzten zwölf Jahren als Geschäftsführer und Vorstand wesentlich an der Entwicklung mitgewirkt. "Wir danken Stefan Zengerle herzlich für die erfolgreiche, gemeinsame Zeit und seinen großen Einsatz beim Aufbau des Unternehmens. Wir wünschen Stefan Zengerle für seinen weiteren Weg alles Gute und viel Erfolg" sagt Josef Völk im Namen des Vorstands. Ein Nachfolger wird nicht bestellt. Die Geschäfte werden von den bisherigen Vorständen Josef Völk, Uwe Koch und Franz Wenzel fortgeführt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Additive Fertigung

Großes kommt aus dem Drucker

Die Fraunhofer-Einrichtung für Großstrukturen in der Produktionstechnik IGP hat mit der Mecklenburger Metallguss einen großvolumigen 3D-Drucker entwickelt, mit dem Positivformen für den Guss von Schiffspropellern generativ hergestellt werden können.

mehr...
Anzeige
Anzeige